Banner

Ikiru - Leben

Tadashi Endo

Frankfurt Premiere

Tadashi Endo

»Ikiru - Leben«

Hommage à Pina Bausch

Donnerstag, 13.01.11 20.00 Eur 15/11
Freitag,    14.01.11 20.00 Eur 15/11
Samstag,    15.01.11 20.00 Eur 15/11

Der japanische Tänzer Tadashi Endo verarbeitet in seinem Butoh-Tanztheaterstück »Ikiru - Homage a Pina Bausch« seine Erinnerungen und seine Trauer über den Tod seiner langjährigen Weggefährtin und legendären Tanztheater-Choreografin Pina Bausch. Die beiden lernten sich über den Kontrabassisten Peter Kowald und den Butoh-Meister Kazuo Ohno, einem der Begründer des Butoh-Tanzes, kennen. Sie alle waren mit dem Wunsch verbunden, durch ihre Kunst, Menschlichkeit und Liebe in diese Welt zu bringen.

Butoh ist ein Tanztheater ohne feste Form das nach dem zweiten Weltkrieg in Japan entstand. Von meditativer Zartheit bis hin zu exzessiver Groteske bedient sich Butoh zwar unterschiedlicher Tanz - und Ausdrucksformen wie z.B. des Nô, Flamenco oder Capoeira, doch entwickelt erst der Tänzer mit seiner Seele, seinen Träumen, seinen Erinnerungen und seinem Körper die Tanztechnik. Die Vorstellungskraft des Tänzers spielt dabei eine wesentliche Rolle, sein Körper wird von seinen Imaginationen bewegt und geführt und zeigt den Zuschauern einen Weg durch das Labyrinth seiner eigenen Seele. Er tanzt nicht, er wird getanzt.

Tadashi Endo wurde 1947 in Peking geboren. Er studierte Regie am Max-Reinhardt-Seminar in Wien und ist Direktor des Butoh Centrum MAMU in Göttingen sowie künstlerischer Leiter und Choreograf des »MAMU Dance Theater« und der brasilianischen Company »LUME«. Mit seinen Solo-Stücken ist er weltweit auf Tourneen und feierte mit »Ikiru« im April 2010 auf dem Tanzfestival »Viva la danca« in Salvador/Bahia Brasilien eine umjubelte Weltpremiere. Nun wird Tadashi Endo sein Solo im Rahmen einer Deutschlandtournee wieder bei uns präsentieren.

Pina Bausch starb am 29.6.2009. Kazuo Ohno starb am 2.6.2010. Beide Künstler hatten einen sehr großen Einfluss auf Tadashi Endo's Tanz. Es mußte erst einige Zeit vergehen bis Tadashi sich entschied, ein Solo zu Ehren Pina Bauschs zu kreieren. Dieses Solo sollte etwas besonderes werden, nicht ein Abklatsch im Stil des Tanztheaters, sondern eine ganz persönliche Auseinandersetzung. So fand die Premiere dann im April 2010 in Brasilien statt. Nach dem Tod von Kazuo Ohno im Juni 2010 tanzte Tadashi Endo dieses Solo in Sao Paulo - es wurde noch ausdrucksstärker und hinterliess ein ergriffenes Publikum.

Ikiru nimmt das Publikum mit auf eine Reise zwischen Leben und Tod, die schließlich in einer Ebene der Liebe, der Hoffnung und Leichtigkeit endet. Diese Reise sollte man nicht verpassen.

Zur Premiere am 8. Januar 2011schrieb das Göttinger Tagblatt:»Zu Beginn seiner Soloperformance nimmt Tadashi Endo Abschied von der verstorbenen Pina Bausch. Seine Hommage an diese große Tänzerin und Choreografin hatte am Sonnabend im ausverkauften Deutschen Theater Europapremiere. Der Auftritt wurde zu einem der bisher größten Erfolge von Tadashi Endo in seiner Wahlheimat Göttingen. ..Im Laufe der Aufführung streift der Tänzer den Trauer-Kimono ab. Androgyn wirkt er dann in seinem hellen Kleid, das an Kostüme von Pina Bausch erinnert. ..Mal tanzt er schwebend-leicht und poetische voller Schönheit und naiver Hoffnung, mal bewegt er sich im zuckenden Butoh-Stil und beklagt den Verlust. In seinen grazilen Bewegungen verehrt er die große Tanz-Kollegin und lässt ihre Aura spürbar werden. ...Der 63-Jährige fügt in dieser Performance seinem Lebenswerk neue Facetten hinzu: Als Meister der Langsamkeit bewegt er sich überraschend viel und schnell, laufend nimmt er die komplette Bühne in Besitz. Konsequent wie selten zuvor drückt er in seinem Tanz das Feminine aus....Mit Licht und Musik baut er eine Gänsehaut Stimmung auf. Selbst in ästhetisch wunderschönen Szenen lässt er es subtil und dramatisch unter der Oberfläche brodeln...Der Tänzer beschließt unter großem Applaus die knapp einstündige, melancholische und tief bewegende Performance. «

Tanz, Choreographie, Lichtdesign, Bühne: Tadashi Endo
Kostüme: Iris Jedamski, Tadashi Endo
Fotos: Joao Milet

Tadashi Endo Tadashi Endo