Banner

Bremer Freiheit

tadhsch
Premiere

tadhsch - Junges Theater

»Bremer Freiheit«

Ein bürgerliches Trauerspiel von Rainer Werner Fassbinder

Donnerstag, 5.6.14 20.00 Eur 14/10/6
Freitag,    6.6.14 20.00 Eur 14/10/6
Samstag,    7.6.14 20.00 Eur 14/10/6

Das Stück erzählt die Geschichte der historischen Bremer Bürgerin Gesche Gottfried, der ihre Sehnsucht nach einem selbstbestimmten Leben von ihrer bürgerlichen und engstirnigen Umwelt brutal verwehrt wird.

»Der Mann, den ich in meinem Herzen haben möchte, der muss akzeptieren, dass die Frau Verstand in ihrem Kopf hat und Vernunft.«

Sie widersetzt sich immer wieder den sozialen Spielregeln von Anstand und Anpassung, und nimmt sich auf ihre Weise die »Freiheit« alle zu töten, die ihren Vorstellungen von einem eigenständigen Leben im Wege stehen. Zuerst befreit sie sich von ihrem brutalen Ehemann, später von den sie bedrängenden Verwandten, dann von ihrem Liebes- und Geschäftspartner und schließlich befördert sie vorsorglich ihre Freundin ins Jenseits.

Die Geschichte ist nicht wörtlich zu verstehen, sie ist eine Parabel, eine Lektion über Grenzen bei dem Drang nach Veränderung.

In der zehnten Produktion von tadhsch -Junges Theater hat das Ensemble die Klarheit und Radikalität fasziniert, mit der Fassbinder den historischen Kriminalfall verarbeitet hat. Die monströse Geschichte von Gesche Gottfried macht die erniedrigenden und menschenverachtenden Lebensumstände sichtbar, in denen Frauen nach wie vor in vielen Bereichen der Gesellschaft leben müssen. Die Direktheit, mit der Fassbinder die Gewalt in Beziehungen darstellt, hat nichts von ihrer Brisanz verloren.

»Nur über die Sehnsucht jedes Einzelnen nach etwas anderem kann etwas anderes entstehen.« (R. W. Fassbinder)

Nach Rainer Werner Fassbinders »Katzelmacher« im Mai 2012 und »Top Dogs« von Urs Widmer im letzten Jahr hat sich unser Jugendclub »tadhsch«, der inzwischen unter 'Junges Theater' firmiert, wieder ein Fassbinder Stück vorgenommen.

Regie: Cornelia-Katrin von Plottnitz
Mit: Emanuela Bella, Maria Grigoroudi, Joschka Härdtner, Paul Hofmann, Antonia Jungwirth, Vera Schmidke, Nils Westerhaus, Anna Katharina Bach
Dramaturgie, Regie Assistenz: Antonia Jungwirth
Fotos,Graphik Design: Aaron Adu-Appeagyei
Musik: David Adu-Appeagyei

Karten: Voll 14,00 Euro
Karten: Erm. 10,00 Euro
Karten: Schüler 6,00 Euro

tadhsch tadhsch