Banner

Von Frankfurt mit dem Adler um die Welt

Stinnes, Söderström,taglicht media

Adlerwerke - Fest - Film - Vortrag

»Von Frankfurt mit dem Adler um die Welt«

1927-29 die erste Autofahrt einer Frau um den Globus

Samstag, 08.09.12 17.00 frei
Sonntag, 09.09.12 17.00 frei

Mit der sporadischen Veranstaltungsreihe »Erinnerung« möchte das Gallus Theater die jüngere Geschichte des westlichen Industrieviertels Gallus nachzeichnen. Unser Theater mit seiner Spielstätte in den Adlerwerken, fühlt sich immer wieder verpflichtet auch an die wechselvolle Geschichte dieses einstmals größten Automobilherstellers zu erinnern. Vor einem Jahr nun haben wir erstmals mit der Geschichte von Clärenore Stinnes an ein Kapitel der erfolgreichen Technikgeschichte dieses Frankfurter Betriebs erinnert: Die erste Autofahrt einer Frau um die Welt startete am 25. Mai 1927 von Frankfurt aus in einem Adler Standard 6.

Clärenore Stinnes (21.1.1901- 7.9.1990) erfolgreiche Rennfahrerin brach am 25. Mai 1927 in einem Adler Standard 6 zusammen mit dem schwedischen Kameramann Carl-Axel Söderström, zwei Mechanikern und einem Lastwagen Adler L9 vom Innenhof der Adlerwerke zu einer Weltreise auf. Über den Balkan ging die Fahrt nach Sibirien, die Wüste Gobi und Peking. Mit dem Schiff setzten sie nach Japan über und weiter über Hawaii nach Nordamerika. Sie durchquerten Mittelamerika und Südamerika bis nach Buenos Aires und zurück nach Vancouver. Durch die USA ging die Reise nach New York. Die Überfahrt nach Europa erfolgte mit dem Schiff. Die beiden legten in Le Havre an und fuhren weiter nach Berlin. Nach zwei Jahren und 46.758 Kilometern erreichten sie die Hauptstadt am 24. Juni 1929.

Eine solche Reise in der damaligen Zeit führte durch das postrevolutionäre Russland, über den vereisten Baikalsee nach Sibirien, durch China mitten im Bürgerkrieg, über die Anden ohne Straßen und noch durch viele andere abenteuerliche Szenerien.

In aufbereitetem Archiv- und Fotomaterial, Informationen zu Sponsoren, Reisevorbereitungen und Technik soll die Geschichte dieser ersten Autofahrt einer Frau von Frankfurt um die Welt lebendig werden. Wir zeigen den Originalfilm der Expedition aus dem Jahre 1931 von Clärenore Stinnes und Axel Söderström »Im Auto durch zwei Welten«.

Darüberhinaus wird Jürgen Keden seinen Adler 6, Baujahr 1925 bei der Veranstaltung in unserem Theater vorstellen.

In unserem Foyer kann man an diesem Wochenende nicht nur die Fotoserie 'Lebenslinie Mainzer' sowie Malerei im Rahmen der Ausstellung 'entlang der mainzer' besichtigen, sondern es werden auch Schreibmaschinen, Fahrräder und ein Motorrad der Adlerwerke präsentiert. Im stimmungsvollen Innenhof der Adlerwerke gibt es am Wochenende von 10.00 - 18.00 Uhr ein Fest mit italienischem Essen, Getränken und einer Vespa-Ausstellung sowie die Präsentation von alten Adlerautos und Motorrädern des Adler-Motor-Veteranen-Clubs. So bietet sich für die Besucher die Gelegenheit, eine Vielzahl an Fahrzeugen dieser ehemaligen Fabrik vor dem denkmalgeschützten Gebäude der Adlerwerke kennenzulernen und am Spätnachmittag in historischem Archiv- und Filmmaterial bei uns im Theater die erste Autofahrt einer Frau um die Welt zu verfolgen.

Foto Stinnes, Söderström: taglichtmedia
Foto Adler 6: Jürgen Keden

Adler 6 Jürgen Keden Leonore Stinnes, Adler Standard 6