Banner

Delattre Dance Company

Stephen Delattre

Stéphen Delattre

Nach mehr als zwölf Jahren Erfahrungen als Solo-Tänzer in sechs verschiedenen Theatern gründete Stéphen Delattre im Jahr 2012 die Delattre Dance Company (DDC), für die er als künstlerischer Leiter und Choreograf tätig ist.

Die Hauptziele des engagierten und leidenschaftlichen Choreografen sind, dem Publikum eine vielfältige Auswahl qualitativen Tanzes durch künstlerischer Kreativität zu bieten. Der neugierigen und heranwachsenden Generation möchte er sowohl vermitteln, mit welchen Konflikten wir in unserer Gesellschaft konfrontiert werden, als auch was uns fasziniert.



Notre-Dame, Klaus Regele, DDC Notre-Dame, Klaus Regele DDC Notre-Dame, Klaus Regele, DDC

Delattre Dance Company »Notre-Dame de Paris«

ein Ballett von Stéphen Delattre nach dem Roman von Victor Hugo

Die Delattre Dance Company bringt dieses Mal den berühmtem Text, welcher die Grundlage für viele 'Der Glöckner von Notre Dame' Erzählungen, Filme und Theaterstücke bildet, in einer frischen, neo-klassichen und modernen Ballettfassung auf die Bühne. Choreograf Stephen Delattre haucht den Figuren mit seiner ganz eigenen Bewegungssprache Leben ein und lässt sie in dem für ihn typischen poetischen Ballettstil erstrahlen.

Choreografie, Dramaturgie, Libretto, Lichtdesign: Stéphen Delattre
Tänzer: Pauline Richard, Thibaut Nury, Alekseij Canepa, Elaura Martin, Mélanie Andre, Conor Lee-Bourke, Paul Cartier, Paloma Lassere, Seung-Ah Park, Giovanni Fumarola, Lara Lioi
Kostüme: Julia Reindell
Videodesign: René Zensen
Fotos: Delattre Dance Company, Klaus Regele

Delattre Dance Company Delattre Dance Company

Delattre Dance Company »Frameless«

ein Ballettabend unter der Leitung von Stephen Delattre
Erstmals Freitag, 24.02.2017 - 20.00

Die Redensart 'jemanden oder etwas in eine Schublade zu stecken' ist bekannt: Gedanken werden oft mit Hilfe von Klischees zur Beurteilung anderer Personen oder Dinge einsortiert. Vorurteile werden übernommen oder auf nicht hinterfragter Basis aufgebaut. Wir bewegen uns somit innerhalb vorgegebener Grenzen, immer im selben 'Rahmen'.Mit der Produktion »Frameless« präsentiert die Delattre Dance Company einen Ballettabend, bei der sich die Choreografen mit dieser Thematik beschäftigen.

Choreografien von: Luzyna Zwolinska, Louis Stiens,Stéphen Delattre
Tänzer: Manon Andral, Mélanie Andre, Debora Di Biagi, Marguerite Bouvier, Alexandre Démont, Paloma Lassere, Thomas van der Linden, Vincenzo Rosario Minervini, Thibaut Nury, Seung-Ah Park, Pauline Richard, Valerio Villa, Andrea Zinnato
Fotos: Delattre Dance Company, Klaus Wegele

Klaus Wegele, Delattre Dance Company Klaus Wegele, Delattre Dance Company Klaus Wegele, Delattre Dance Company Klaus Wegele, Delattre Dance Company

Delattre Dance Company »NOWhere«

ein Ballettabend mit Beiträgen verschiedener Choreografen
Frankfurt Premiere Freitag, 14.10.2016 - 20.00

Das englische Wort "nowhere" - deutsch: "nirgendwo" - erhält nach einer einfachen Worttrennung eine ganz neue Bedeutung; "now here" - deutsch: "jetzt hier". Im Tanz werden die essentiellen Fragen nach dem Sinn des Lebens im "Hier und Jetzt", dem unmittelbaren Moment des Daseins, aufgeworfen und weiter entwickelt und die Bedeutung der Existenz und ihr Bezug zur Zeit hinterfragt. Leben wir bewusst jeden Tag hier und jetzt oder steuern wir ungewollt in die Bedeutungslosigkeit des Nirgendwo?

Choreografien von: Ricardo Fernando, Kaloian Boiadjiev, Jorge Garcia Pérez und Stéphen Delattre
Tänzer: Manon Andral, Mélanie Andre, Debora Di Biagi, Marguerite Bouvier, Alexandre Démont,Thomas van der Linden, Vincenzo Rosario Minervini, Seung-Ah Park, Valerio Villa, Andrea Zinnato
Fotos: Delattre Dance Company, Klaus Wegele

Tom Ray, Delattre Dance Company Tom Ray, Delattre Dance Company, Tom Ray,Delattre Dance Company Tom Ray, Delattre Dance Company

Delattre Dance Company »Dance Highlights 2015«

ein Ballettabend mit Choreografien von Can Arslan und Stéphen Delattre
Erstmals Freitag, 13.11.2015 - 20.00
zuletzt Samstag, 12.12.2015 - 20.00 mit insgesamt 4 Vorst.

Unter der künstlerischen Leitung des Choreografen Stéphen Delattre präsentiert das internationale Ensemble aus der Produktion »woMEN« die Stücke »Lunar«, »Loverdose« und »Kampf der Geschlechter« sowie aus der Produktion »A Scent of Freedom« die Stücke »Talking Moves« und »noBody’s Freedom«.

Choreografien von: Can Arslan und Stéphen Delattre
Tänzer: Melanie Andre, Debora Di Biagi, Konstantina Chatzistavrou, Alexandre Démont, Thomas van der Linden, Vincenzo Rosario Minervini, Maki Nakao, Sabrina Dalla Rosa, Valerio Villa, Giovanni Visone
Fotos: Delattre Dance Company, Tom Ray

Delattre Dance Company, Tom Ray Tom Ray, Delattre Dance Company, Tom Ray,Delattre Dance Company, Tom Ray, Delattre Dance Company,

Delattre Dance Company »woMEN«

ein Ballettabend mit Choreografien von Can Arslan, Igor Kirov, Maki Nakao, Miguel Esteves und Stéphen Delattre
Erstmals Freitag, 13.03.2015 - 20.00
zuletzt Samstag, 25.04.2015 - 20.00 mit insgesamt 4 Vorst.

Die Welt hat sich seit der Erschaffung von Adam und Eva verändert. Rationale und emotionale Wahrnehmungen haben zwischen Männern und Frauen über die Zeit schon immer unterschiedliche Interpretationen und Meinungen hervor gerufen. Der neue Ballettabend der Delattre Dance Company »woMEN« präsentiert eine bunte Zusammenfassung der weiblichen und männlichen Sicht auf Beziehungen und zeigt, wie deren Unterschiede sich gegenseitig ergänzen - trotz aller Opposition.

Choreografen: Can Arslan, Igor Kirov, Maki Nakao, Miguel Esteves und Stéphen Delattre
Tänzer: Konstantina Chatzistavrou, Stéphen Delattre, Alexandre Démont, Tal Eitan, Miguel Esteves, Miyu Fukagawa, Maeva Lassere, Maki Nakao, David Leonidas Thiel
Fotos: Delattre Dance Company, Tom Ray

Delattre Dance Company, Tom Ray Delattre Dance Company, Delattre Dance Company, Delattre Dance Company, Claus Wegele

Delattre Dance Company »The Darkness of Light«

ein Ballettabend mit Choreografien von Regina van Berkel, Hans Henning Paar und Stéphen Delattre
Erstmals Freitag, 26.09.2014 - 20.00
zuletzt Sonntag, 07.12.2014 - 20.00 mit insgesamt 6 Vorst.

Neben Stephen Delattre setzen sich Henning Paar, der Hauschoreograf des Münster Balletts und die innovative Choreografin Regina van Berkel, ganz individuell und auf ihre ganz eigene künstlerische Art und Weise, mit dem Thema "Leben und Tod" auseinander. Durchwoben von Poesie und ausgefallenen Impressionen präsentieren die Solisten der Delattre Dance Company das Stück »Rain, in her dark eyes«, welches Stéphen Delattre für die erste Solistin der Pariser Staatsoper (Marie-Agnès Gillot) kreierte und das zum 20. Jubiläum von ’Benoise de la Danses’ am Bolschoi Theater in Moskau uraufgeführt wurde.

Choreografie, Kostüm- und Licht-Design: Stéphen Delattre
Choreografie, Kostüm- und Licht-Design: Hans Henning Paar
Choreografie, Kostüm- und Licht-Design: Regina van Berkel
Tänzer: Konstantina Chatzistavrou, Stéphen Delattre, Alexandre Démont, Tal Eitan, Miguel Esteves, Miyu Fukagawa, Maeva Lassere, Prêle Mainfroy, Maki Nakao, David Leonidas Thiel
Foto: Tom Ray(oben)
Foto: Claus Wegele, Minya Backenköhler (unten)

Delattre Dance Company Delattre Dance Company Delattre Dance Company

Delattre Dance Company »MOveMENTS OF EMOTIONS«

ein Ballettabend der Delattre Dance Company
Erstmals Freitag, 25.10.2013 - 20.00
zuletzt Samstag, 23.11.2013 - 20.00 mit insgesamt 4 Vorst.

Unter der künstlerischen Leitung des Choreographen Stéphen Delattre, präsentiert die Delattre Dance Company mit dem Ballettabend MOveMENTS OF EMOTIONS ausgewählte Stücke aus ihrem neuen Repertoire. Darüber hinaus zeigt das Ensemble zum ersten Mal in Deutschland das Stück »invisible traces« , welches beim internationalen Choreografie Wettbewerb "IL Dance" in Schweden, den ersten Preis erhielt.

Choreografie, Kostüm- und Licht-Design(1,3-6): Stéphen Delattre
Choreografie, Kostüm- und Licht-Design(2): Hans Henning Paar
Tänzer: Prêle Mainfroy, Maki Nakao, Timothée Cuny, Konstantina Chatzistavrou, William Banks, Miguel Esteves, Guilia Torri, Stéphen Delattre,
Fotos: Tom Ray