Banner

Die Dissonanten Tanten

Die Dissonanten Tanten

Die Dissonanten Tanten

Die Dissonanten Tanten das sind: 30 temperamentvolle Frauen - schrill und schräg, charmant und rasant, cool und jazzig. Gängige Definitionen versagen, denn der Frankfurter Frauenchor bewegt sich in Jazz, Pop und Swing ebenso gewandt und lustvoll wie in Sprechgesang, Rezitation und Improvisation. Seit 1990 beleben die Dissonanten Tanten die Chorszene im RheinGebiet und darüber hinaus. Ihre abendfüllenden Chortheater-Programme sind themenorientierte Projekte mit Herz und Hirn.



Die Dissonanten Tanten

Die Dissonanten Tanten »Märchenhaft!«

Ein musikalisches Abenteuer
Premiere Samstag, 18.11.2017 - 20.00 mit insgesamt 2 Vorst.

Tanten Tales: Ein stürmischer Ritt durch Genres von Volkslied bis Tom Waits - inspiriert von Märchenthemen und -symbolen: Es war einmal im düsteren Wald....Freche Fabelwesen streifen mit Zaubersound durchs Gehölz und suchen das Glück: Heute sing‘ ich, morgen kling‘ ich, übermorgen werf‘ ich den Frosch an die Wand! Doch wer hat in meinen Noten rumgeschmiert? Und was habt ihr nur für große Ohren? ... und wenn sie weiter glücklich sind, dann singen sie bis heute.

Mit: circa 30 Sängerinnen
Konzept und Leitung: Viola Engelbrecht ( Arrangements/Kompositionen)

Dissonante Tanten

Die Dissonanten Tanten »Still schrill«

Jubiläumskonzert
Zum 25-j. Jubiläum Samstag, 10.10.2015 - 20.00
zuletzt Samstag, 30.01.2016 - 20.00 mit insgesamt 3 Vorst.

Zu ihrem Jubiläum im Jahr 2015 sausen die Dissonanten Tanten durch ihre bisherigen Chortheaterprogramme, wirbeln Swingendes, Sprachgewandtes, Romantisches, Weltläufiges und Frauenbewegtes zu einer schrillen Mischung zusammen - dissonantes Glück in Vollendung! Ein lustvolles Weißt-Du-noch? und aufrichtiges Dankeschön! ans Publikum.

Mit: circa 30 Sängerinnen
Konzept und Leitung: Viola Engelbrecht ( Arrangements/Kompositionen)

Dissonante Tanten Dissonante Tanten Dissonante Tanten

Die Dissonanten Tanten & Band »Gute Laune - oder was?«

Schlager im Nationalsozialismus
Wiederaufnahme Freitag, 27.06.2014 - 20.00
zuletzt Sonntag, 22.02.2015 - 19.00

In dieser Schlagerrevue thematisieren die Dissonanten Tanten die gesungene Unterhaltungsmusik zwischen 1925 und 1945 und stellen sie in ihren geschichtlichen Zusammenhang - Musik zwischen Realitätsspiegelung und politischer Manipulation. In der musikalischen und auch szenischen Umsetzung führt das zu Brüchen und Kontrasten: Die Palette reicht vom frechen Berliner Schlager und Songs von Brecht und Eisler bis hin zum Tonfilm-Hit, »Gute-Laune«- Schlager und sentimentalen Seelentröster.

Mit: circa 30 Sängerinnen
Konzept und Leitung: Viola Engelbrecht ( Arrangements/Kompositionen)
East Band: Vitaliy Baran (Klavier), Don Hein (Kontrabass), Valentin Illes (Schlagzeug)

Dissonante Tanten

Die Dissonanten Tanten »Swingsalabim«

It's magic - die zauberhafte Swing-Show
Premiere Samstag, 06.10.2012 - 20.00
zuletzt Sonntag, 07.10.2012 - 20.00

Stimmungsvolle Songs und magische Moderation ergeben ein phantastisches Programm: Zusammen mit dem Zauberer Stefan Alexander Rautenberg entführen die Dissonanten Tanten ihr Publikum in eine Welt aus Musik und Magie. Von den Boswell Sisters bis zum Zauberspruch-Inferno präsentieren die Sängerinnen in ihrer neuen Show Swing, Boogie Woogie, Scatgesang - und selbst die bezaubernde Mary Poppins schaut vorbei. Die Swing-Ära der 1930er und 1940er Jahre ist die musikalische Grundlage für Tricks und Illusion.

Mit: circa 30 Sängerinnen
Konzept und Leitung: Viola Engelbrecht ( Arrangements/Kompositionen)
Zauberer: Stefan Alexander Rautenberg

Die Dissonanten Tanten »Words«

Eine futuristische Chorperformance
Premiere Samstag, 03.10.2009 - 20.00
zuletzt Sonntag, 04.10.2009 - 20.00

In ihrem Programm »Words« bewegen sich die Dissonanten Tanten zwischen traditionellen und experimentellen Extremen. Silben, Worte, Sätze werden gesungen und gesprochen, gesampelt und gedoppelt, verkürzt, verformt, verwirbelt, verdichtet. Dabei treten die dissonanten Frankfurterinnen als moderne Klageweiber auf: Mit Sprachspielereien und Wortrhythmen, mit Vokal-Emotionen und Konsonanten-Grooves schweben sie von Lalula und bitterblauen Klängen zu Party-Smalltalk und Bedienungsanleitungen.Traditionelle Songs widersetzen sich experimentellen Clustern, gesanglicher Wohlklang trotzt elektronischer Verfremdung.

Mit: circa 30 Sängerinnen
Konzept und Leitung: Viola Engelbrecht ( Arrangements/Kompositionen/Posaune)
Flügel/E-Piano/Kompositionen/Arrangements/Elektronik: Elvira Plenar
Choreografie: Marie-Luise Thiele

Dissonante Tanten

Die Dissonanten Tanten »Frankfurt-Revue«

Liebeserklärung an eine Stadt
Premiere Freitag, 29.04.2005 - 20.00
zuletzt Sonntag, 01.05.2005 - 20.00

In der »Frankfurt-Revue« wird die Stadt liebevoll musikalisch skizziert und karikiert: Frankfurt als Schmelztiegel und als Stadt der Gegensätze. Neben Frankfurter Liedern und »Multikulti-Spektakel«, Goethe und Handkäs mit Musik zum Erklingen gebracht. Vom Flughafen geht es direkt zur Zeil, weiter durch ein Labyrinth von Wolkenkratzern und Straßen bis hin ins »Geld-Viertel«. Und plötzlich tauchen Rosemarie Nitribitt und ein verrückter Pizzabäcker auf...

Mit: circa 30 Sängerinnen
Konzept und Leitung: Viola Engelbrecht
Klavier: Ilona Sandor
Lichtregie: Veronika Brendel

Dissonante Tanten

Die Dissonanten Tanten »Gute Laune - oder was?«

Schlager im Nationalsozialismus
Premiere Samstag, 01.06.2002 - 20.00
Sonntag, 02.06.2002 - 20.00

Die Dissonanten Tanten »Tante ante portas«

Premiere Sonntag, 05.11.2000 - 20.00