Banner

No man is an island

Foto: Robert Benshop

18. Internationales Kinder- und Jugendtheaterfestival Rhein-Main Starke Stücke

archeopteryx 8 dance company, Den Haag (Niederlande)

»No man is an island«

Zeitgenössischer Tanz für alle ab 10 Jahre

Sonntag, 11.3.12 17.00
anschliessend Diskussion: Tanztheater für ein junges Publikum

Zwei Tänzer auf engstem Raum. Es entspinnt sich ein spannungsvolles Spiel und beeindruckender Tanz, bei dem einer der beiden nie den Boden berührt. In der 15-minütigen Vorstellung können die Zuschauer die Kunstform Tanz hautnah erleben. Dieses kurze Tanzstück wird oft mit einem Tanzworkshop ergänzt, diesmal soll es in eine Diskussion über Tanz für ein junges Publikum einleiten.

Der libanesisch-amerikanische Tänzer und Choreograph Erik Kaiel erhielt seinen Master Degree in Dance an der New York University und lebte dort einige Zeit bevor er nach Holland übersiedelte. Seine sehr körperlichen, oft an die Grenzen des Machbaren gehenden, Tanzperformances hat er weltweit gezeigt, nicht nur auf Bühnen sondern auch in U-Bahnen, Kaufhäusern, Strassen, Skulpturenparks, leeren Swimmingpools usw. Er choreogaphiert, tanzt und unterrichtet in ganz Europa und Nordamerika und ist derzeit Fakultätsmitglied der Artez Dance Academy in Arnhem. »No man is an island« hat er zusammen mit dem holländisch-slowenischen Tänzer Jasper Dzuki Jelen 2007 entwickelt und dafür schon mehrere Preise erhalten. »In between acrobatics and dance the one climbs on the other - without losing contact - seemingly impossible in view of gravity. It starts as a trick, and slowly becomes art. Wonderful.« (NRC Handelsblad)

Tanz: Erik Kaiel, Jasper Dzuki Jelen
Choreographie: Erik Kaiel
Fotos: Robert Benshop