Banner

Tanin o Tan

S.M. Ghalam

Sondergastspiel in Zusammenarbeit mit EXIR entfällt aus Krankheitsgründen

S.Moshkin Ghalam, M. Khalaj, A. Sigarchi (Paris/Iran)

»Tanin o Tan«

Music and Dance to Trance

Freitag, 4.06.10 20.00 Eur 18/15
Samstag, 5.06.10 20.00 Eur 18/15

ACHTUNG!!! Es tut uns sehr leid, Ihnen mitteilen zu müssen, dass das für den 4. und 5. Juni geplante Programm »Tanin o Tan« aus gesundheitlichen Gründen seitens der Künstler nicht stattfinden kann und auf unbestimmte Zeit verschoben werden muss. Wir werden uns um baldige Nachholtermine bemühen und bitten um Ihr Verständnis.

»Tanin o Tan« bedeutet Fusion von »Klang und Körper« - so die wörtliche Übersetzung - und meint gleichzeitig das Zusammenspiel von Shahrokh Moshkin Ghalam mit den Musikern Majid Khalaj und Arman Sigarchi, die das Kernstück des Abends bilden. Der Choreograph und Tänzer Shahrokh Moshkin Ghalam lässt sich in seiner Choreographie von der Musik inspirieren. Er kreiert einen Raum, indem er Ekstase durch Tanz und Reigen spürbar macht. Die beiden iranischen Multiinstrumentalisten spielen im improvisierten Wechsel aufeinander zu und ineinandergreifend. Ihre treibenden Rhythmen und der orientalische Klangzauber bieten für den Tänzer den perfekten Boden für seine gefühlte und gelebte Trance. Seine Bewegungen scheinen gleichermaßen von der Musik beeinflusst zu werden, wie die Bewegungen die Musik inspirieren. So schaukelt sich das Kräfteverhältnis in einer ekstatischen Spirale hoch, bis schließlich ein dynamisches und doch stabiles Konstrukt erkennbar ist. Und in der Mitte des so geschaffenen Raums aus Klang und Körper entfaltet der Reigen seine hypnotische Wirkung, die den Zuschauer fängt und ihm ein unvergessliches Erlebnis bereitet.

»Tanin o Tan« ist die vierte Veranstaltung bei uns in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Exir e.V., der 2006 gegründet wurde, um die deutsch-iranische Freundschaft zu fördern und die iranische Kultur in Deutschland bekannter zu machen. Bereits im Januar 2007 hatte Exir den iranisch-französischen Schauspieler, Choreograph, Regisseur und Tänzer Shahrokh Moshkin Ghalam mit seiner Gruppe Nakissa nach Frankfurt geholt mit der Performance »Kafan e Siah« . Im November 2008 war Ghalam mit seiner beeindruckenden Tanzperformance »Rumis Memorial« bei uns und im Dezember zeigte er zusammen mit zwei weiteren Tänzerinnen in »Dance Variations on Persian Themes«, eine Folge von 12 Tänzen zu verschiedenen Themenbereichen, die von Solo- bis zu Triotänzen reichten.

Shahrokh Moshkin Ghalam ist einer von wenigen iranischen Choreographen, die in den letzten Jahren einen bedeutenden Schritt in Richtung Wiederaufbau, Entwicklung und Bereicherung des iranischen Tanzes gewagt haben. Nach dem Studium der Schauspielkunst in Paris begann er seine professionelle Karriere als Tänzer und Schauspieler beim »Théâtre du Soleil« unter der Regie von Ariane Mnouchkine. Er arbeitete mit grossen Regisseuren unserer Zeit wie Ariane Mnouchkine, Philippe Adrien, Christophe Rauck, Jerome Deschamps, Macha Makeieff und Jean Mari Villegier. Er ist Mitglied der »La Comédie Francaise«.

Majid Khalaj wurde 1962 in Qazvin (Iran) geboren und begann mit sieben Jahren Tombak zu spielen. Er ist ein traditioneller Musiker und ein vielfältiger Instrumentalist. Heute gilt er als einer der Meister iranischer Perkussion und ist international aktiv: Festivals, Konzerte, Voträge, diverse Produktionen, Filmmusik, Kompositionen für Tanz etc. Seine Musik führte ihn duch Europa, nach USA und Japan. Er unterrichtete am Centre d'Etudes de Musiques Orientales an der Pariser Sorbonne unter Yehudi Menuin iranische Perkussion. 1996 gründete er in Paris die Ecole de Tombak und unterrichtet parallel dazu am Studio für Musik der Kulturen an der Musik-Akademie in Basel. Majid Khalaj lotet unermüdlich die vielen Möglichkeiten der Improvisation aus.

Arman Sigarchi wurde 1984 in Rasht, Iran geboren. Mit zehn Jahren begann er zu musizieren, sein erster Lehrer war sein Vater - ein bekannter Musiklehrer in Teheran. Er beherrscht die Oud, Setar, Tar und Tombak. Im Verlauf seiner Karriere hat er mit zahlreichen iranischen Musikern zusammengearbeitet. Von 2001 bis 2003 hat er jedes Jahr als Oud-Solist den ersten Preis beim Fajr-Musifestival im Iran gewonnen. Er hat sowohl in Deutschland als auch Frankreich, Marokko, China und Armenien Konzerte gegeben.

Darsteller: Shahrokh Moshkin Ghalam
Tombak, Zang, Daf: Majid Khalaj
Oud: Arman Sigarchi