Banner

Adler.Werke.Katzbach

Iris Reinhardt Hassenzahl,Edgar M. Böhlke, Ilja Kamhues, Nicole Horny (c) Manfred Roessmann

Theater Prozess

»Adler.Werke.Katzbach«

Anschliessend Kurzvortrag und Diskussion

Dienstag, 2.4.19, 19:30, Eur 15/10

Das Konzentrations-Außenlager in den Adlerwerken mit dem Decknamen 'Katzbach' bestand von August 1944 bis März 1945. Es war eines der zahllosen Außenlager, mit denen das NS-Regime dem Mangel an Arbeitskräften am Ende des Kriegs zu begegnen suchte. Und es war eines der mörderischsten. Seine Existenz wurde lange verschwiegen. 'Adler Werke Katzbach' nähert sich dem historischen Vorgang der Vernichtung durch Arbeit, Terror und Hunger in diesem Frankfurter Konzentrationslager auf mehreren künstlerischen Ebenen: mit einer Textpartitur aus dokumentierendem Bericht, der Selbstdarstellung der Täter, der Klage über die Opfer und einer Komposition über einen mittelalterlichen polnischen Hymnus.

Nach der Aufführung gibt es für Interessierte einen Kurzvortrag von Herbert Bauch (Förderverein Gedenkstätte Katzbach) und eine Diskussionsrunde.

Regie und Text: Ulrich Meckler
Mit: Edgar M. Böhlke, Iris Reinhardt Hassenzahl, Nicole Horny, Ilja Kamphues
Musik: Gerhard Müller-Hornbach (Komposition), Beate Jatzkowski (Akkordeon)
Foto: Ulrich Meckler; Manfred Roessmann

Karten: Voll 15,00 Euro
Karten: Erm. 10,00 Euro

Iris Reinhardt Hassenzahl, Ilja Kamhues, Edgar M. Böhlke, Nicole Horny (c) Manfred Roessmann