Banner

Was heißt hier Liebe?

Was heißt hier Liebe Was heißt hier Liebe

Premiere

Theater Skyline

»Was heißt hier Liebe?«

Ein Spiel um Liebe und Sexualität für Leute in und nach der Pubertät

Dienstag,   23.08.11-19.00 Eur 15/10/7
Mittwoch,   24.08.11-11.00 Eur 7
Donnerstag, 25.08.11-11.00 Eur 7
Montag,     29.08.11-11.00 Eur7
Montag,     29.08.11-16.00 Eur 15/10/7
Dienstag,   30.08.11-11.00 Eur 7
Montag,     19.09.11-16.00 Eur 15/10/7
Dienstag,   20.09.11-11.00 Eur 7
Mittwoch,   21.09.11-11.00 Eur 7
Donnerstag, 22.09.11-11.00 Eur 7
ab 13 Jahren (ab 7. Klasse)
alle Vorstellungen nur mit Voranmeldung, Dauer:circa 90 Minuten

Im Mittelpunkt von »Was heißt hier Liebe?« stehen Paul und Paula, beide mitten in der Pubertät. Sie entdecken die erste Liebe mit all ihren Hochs und Tiefs: die schüchterne Annäherung, den ersten Kuss, das erste Petting - und natürlich auch "das erste Mal". Augenzwinkernd schildert das Stück diesen turbulenten Teil im Prozess des Erwachsenwerdens und nennt die Dinge beim Namen. Stress mit den Eltern und Selbstbefriedigung sind genauso Themen wie die wichtige Frage der Verhütung. Um all die Unsicherheiten, Probleme und Ängste rund um das Thema Liebe und Sexualität aus dem Weg zu räumen, hilft nur eines: darüber reden. Und das wird in aller Offenheit, mit viel Spaß und Einfühlsamkeit und der Unterstützung ihrer zwei Freunde getan.

Auch wenn der Dauerbrenner »Was heißt hier Liebe?« -1976 von Theater Rote Grütze konzipiert und inszeniert - mittlerweile schon seit 35 Jahren auf den Theaterbühnen zu sehen ist, so hat dieses frische und freche 'Aufklärungsstück' doch nichts von seiner Aktualität eingebüßt. Liebe und die erwachende Sexualität sind die zentralen Themen dieses Stücks, ohne dabei den moralischen Zeigefinger zu heben. Offen wird über Unsicherheiten, Ängste und Probleme Jugendlicher rund um das Thema Liebe und Sexualität geredet.

Angesichts der zunehmenden Sexualisierung der Fernsehprogramme und der Pornographie im Internet trifft dieses Sexualaufklärungsstück den Nerv unserer Zeit und unserer (jugendlichen) Gesellschaft. Durch die elektronischen Medien wird einem ein übersexualisiertes Bild vorgelebt, das die Jugendlichen verunsichert. Inwiefern das noch viel mit der Wirklichkeit zu tun hat, ist fragwürdig. »Was heißt hier Liebe?« wirkt dem mit seiner puren Art entgegen.

Mit »Was heißt hier Liebe?« bringt das Theater Skyline sein fünftes Stück für Jugendliche auf unsere Bühne.

Im Anschluss an die Theatervorstellungen baut das Team von pro familia einen Aktionsparcours im Foyer auf, bei dem die Schüler die Möglichkeit haben, sich ganz ungezwungen über Verhütungsmittel und vieles mehr zum Thema Sexualität zu informieren. Experten von pro familia führen durch den Parcours und sind offen für alle Fragen der Schüler. Begleitend zur Inszenierung werden Workshops für interessierte Lehrer und Jugendliche von Theaterpädagogen des Schultheater Studio Frankfurt angeboten.

Mit: Susanne Lammertz, Jan Schuba, Pierre Humphrey und Jessica Wall
Regie: Andreas Walther-Schroth
Musik: Sascha Teuber
Technik: Lars Bürger