Banner

Romeo und Julia

Theater Reissverschluss

Frankfurt Premiere

Theater Reissverschluss (Berlin)

»Romeo und Julia«

von William Shakespeare

Mittwoch,   3.2.10 20.00 Eur 14/10/8
Donnerstag, 4.2.10 10.30 Eur 8/8
Donnerstag, 4.2.10 20.00 Eur 14/10/8
Freitag,    5.2.10 10.30 Eur 8/8
Freitag,    5.2.10 20.00 Eur 14/10/8
für Jugendliche ab 15 Jahre, Dauer: 85 Minuten

Zwei mächtige und einflussreiche Familien-Clans im alten Verona sind seit undenkbaren Zeiten miteinander bis aufs Blut zerstritten. Jeder von Ihnen nutzt seinen Einfluss bis zum letzten Glied seiner Hierarchie, um die Aggressionen immer wieder neu auszuleben. Sogar die kleinen Leute in ihren Diensten haben sich die Intoleranz ihrer Herrschaft uneingeschränkt zu eigen gemacht und leben sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit exzessiv aus. Dieser verhängnisvolle Kreislauf wird kurzerhand außer Kraft gesetzt, als die nicht einmal erwachsene Tochter des einen selbstherrlichen Streithengstes und der Sohn des anderen sich - wie vom Blitz getroffen - ineinander verlieben. Und auch ein junger idealistischer Geistlicher, der seinen Kirchensprengel verlassen hat und nach selbstbestimmtem Gusto seinen Friedensplan der Aussöhnung verfolgt, führt die Hardliner beider Lager in eine harte Zerreissprobe.

Shakespeares Liebesgeschichte ist für Theater Reissverschluss auch Gegenstand der Beobachtung, wie sich Streit und Feindschaft oft ganz beiläufig aus Spaß, aus Plänkeleien, aus Langeweile, aus dem Nichts entwickeln, wie Banalitäten in Eigendynamik zu Kämpfen eskalieren. Das Pulverfass unter der Oberfläche. In der Adaption wird der Plot als klassisches Grundmuster gehandhabt, dessen Figurenmotive und Verhaltensweisen Stück für Stück in heutige Analogien münden.

Seit über 18 Jahren ist das 1983 gegründete Theater Reissverschluss aus Berlin immer wieder bei uns zu Gast. Der Regisseur Joachim Stargard bringt mit jungen Schauspielern vor allem adaptierte Klassiker auf die Bühne. Dabei verschmilzt er in seinen Inszenierungen Elemente des Sprechtheaters mit gleichnishaften, poetischen Bildern, mit akrobatischem Körpertheater und choreografischen Tableaus. Mit der neuen Produktion zum 25jährigen Jubiläum kommt wieder ein junges Ensemble (nach der Premiere in Berlin im Januar) zu uns nach Frankfurt.

»Tempo hat die Aufführung, spricht die Sprache, nutzt den Duktus, die Gestik Jugendlicher von heute......Wieder imponiert das Theater Reissverschluss mit einem Mix der Genres, setzt neben das Wort das stumm beredte Bild, fügt die Szenen in der knappen Schnitttechnik des Films und unterlegt ihnen Musik von Vivaldi, Haydn, Respighi und Schostakowitsch. Das schafft videoclipartig komponierte Passagen.« (Neues Deutschland, Berlin 23.1.2010)

Mit: Otwin Biernat, Paola Brandenburg, Michael Duckstein-Neumann, Marlene Erforth, Aleks Frick, Daniele Garraffo, Arvid Hofmann, Katja Höppner, Oscar Knapps, Sophia Platz, Alexander Riemann, Louisa Schloussen, Sabam Silalahi, Lisa Weber, Richard Wichmann, Jenny Witt
Regie: Joachim Stargard

Theater Reissverschluss Theater Reissverschluss