Gallus Theater Programm: Solocoreografico-Frankfurt mit SoloTanzfestival Abendprogramm

Banner

SoloTanzfestival Abendprogramm

soco4ap 

Solocoreografico-Frankfurt

»SoloTanzfestival Abendprogramm«

Edition 2021

Freitag, 8.10.21 - 20:00 Eur 18/12 Vorbestell
Samstag, 9.10.21 - 20:00 Eur 18/12 Vorbestell

Dance in real life! So viel wie möglich und so digital wie nötig. Endlich wollen wir wieder Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und der Welt in Frankfurt begrüßen und unser Publikum zum Solotanzfestival willkommen heißen.

Das 2014 in Italien gegründete Solotanzfestival SOLOCOREOGRAFICO findet 2021 vom 4.-9.10. zum vierten Mal im Gallus-Theater statt. Für die bereits renommierte Plattform internationaler Tanzsoli ist Frankfurt inzwischen Hauptquartier und zentraler Knotenpunkt in einem Netzwerk von Turin über Tunis bis Oklahoma City. Ins Leben gerufen wurde das Festival in Turin, Italien, von dem Choreographen Raffaele Irace.

An den beiden Tanzabenden, am 8. und 9. Oktober, werden sieben Tanzsoli aus Frankreich, den Niederlanden, Italien, Israel, Polen, Spanien und den USA präsentiert. Die Soli bestechen durch ihre Einzigartigkeit und fantasievolle Vielfalt. Der Tanz der Solist*innen erzeugt durch seinen reduzierten Charakter eine intime und fesselnde Spannung zwischen Bühne und Zuschauerraum.

Wie jedes Jahr wird eine internationale Jury aus Tanzexperten live im Theatersaal die drei Solocoreografico-Awards vergeben: einen Choreografie-, einen Tanz- und einen Publikumspreis. Zudem bietet Solocoreografico als Plattform den teilnehmenden Choreograf*innen und Tänzer*innen die Möglichkeit, ihre Arbeiten weltweit vor internationalem und kritischem Publikum sowie anderen Festival-Organisator*innen zu präsentieren. Das Aufeinandertreffen der verschiedenen Künstler*innen kreiert kreativen Austausch und Vernetzung.

Die feierliche Eröffnung findet am Dienstag, den 5.10., mit der Produktion »Closer to the wild heart« der finnischen Tänzerin Maria Nurmela statt. Am 7. Oktober präsentieren wir eine üppige Auswahl der besten Kurz-Tanzfilmproduktionen 2021 auf großer Kinoleinwand in unserem Theatersaal.

Wichtiger Teil des Festivals sind zudem Tanzworkshops, die am 4., 6. und 8.10. in Zusammenarbeit mit dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt stattfinden. Von Profis angeleitet, können hier Amateure und professionelle Tänzer*innen ihre Fähigkeiten erproben, ausbauen und Kontakte knüpfen. Anmeldung unter www.solocoreografico.com.

Partner des Solocoreografico sind das Festival 1.2.3...SOLI im französischen Lyon, das MACHOL SHALEM Dance House - Jerusalem, Solo Dans Ankara, der Internationale Wettbewerb für Choreographie Hannover, das Oklahoma International Dance Festival, Studio ElHouma Tunis und das Festival LUCKY TRIMMER Berlin.

Infos zu Anmeldung und Hygieneregelung erfahren Sie auf der Festivalwebsite und im Gallus Theater.

SOLOCOREGRAFICO 2021
8. & 9. Oktober 2021 - 20 Uhr PROGRAMMVORSCHAU

Eliane Roumie (Griechenland) tanzt ihre eigene Choreografie »Ideal« - präsentiert in Kooperation mit Solo Contemporary Dance Festival Ankara.

Marcin Motyl (Polen) tanzt seine eigene Choreografie »Device«.

Clémence Juglet (Frankreich) tanzt ihre eigene Choreografie »The Other«.

Micah Bullard (USA) tanzt die Choreografie von Colin Connor »From where I stand« - präsentiert in Kooperation mit Oklahoma International Dance Festival.

Irad Avni (Israel) tanzt seine eigene Choreografie »Narkis« - präsentiert in Kooperation mit MACHOL SHALEM Dance House Jerusalem. Mit freundlicher Unterstützung des Generalkonsulats des Staates Israel.

Ori Moshe Ofri (Israel) tanzt die Choreografie von Lior Tavori »MARS« - mit freundlicher Unterstützung des Generalkonsulats des Staates Israel.

Emma Bogerd (Niederlande) tanzt die Choreografie von Hayden Idrus »[untitled]« - mit freundlicher Unterstützung der Introdans Dance Company (Arnhem).

Christian Magurano (Italien) tanzt die Choreografie von Raphael Bianco/Compagnia EgriBiancoDanza »Freedom«. Magurano war Preisträger des Solocoreografico »Best Creation Award« Turin Edition 2021.

Künstlerische Leitung, Konzeption und Geschäftsführung: Raffaele Irace
Konzeptbearbeitung und Planungsassistenz: Maike Piechot
Produktionsassistenz und Social Media-Assistenz: Valeria Palma
Texteditor und Festivalassistenz: Lars Aulerich
Newsletter: Viola Ventura
Festival Fotograf: Maciej Rusinek
Titelbild: Giergij Mashaj/ Marta Castelletta (c) Andrea Macchia courtesy of Teatro Cafe Müller Torino
Mit freundlicher Unterstützung von: Kulturamt Frankfurt am Main, Gallus Theater, Amt für multikulturelle Angelegenheiten Stadt Frankfurt am Main.