Banner

Die Nichte des Cousins meines Bruders

Ensemble Barefeet
Premiere

Ensemble Barefeet

»Die Nichte des Cousins meines Bruders«

eine inklusive Tanzperformance

Samstag, 23.2.19 19.00 Eur 15/9/
Sonntag, 24.2.19 15.00 Eur 15/9/
Montag,  25.2.19 11.00 Eur 15/9/7
für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren

Nach »Eine Art Odyssee« ( 2014) und »SchauSchau« ( 2016) feiert nun ein neues Tanzstück des Ensemble Barefeet bei uns Premiere:

»Die Nichte des Cousins meines Bruders«.......hat auch Down-Syndrom, also weiß ich, wie das ist." Jede Mutter mit einem Kind mit Beeinträchtigung hat eine Geschichte zu erzählen, bei welcher sie auf völliges Unverständnis oder vermeintliche Kenntnis ihrer Situation bei ihrem Gesprächspartner traf. Wir haben uns hingesetzt, nachgefragt und zugehört.

Wir haben sehr berührende, teils skurrile, humorvolle und alltägliche Geschichten gehört. Diese Geschichten bilden die Basis für das neue inklusive Tanzstück des Ensemble Barefeet, das verschiedene Familienmitglieder sowohl mit als auch ohne Beeinträchtigung auf die Bühne bringt und Einblicke in ihr Familienleben gibt, mit all seinen Besonderheiten, Herausforderungen, Routinen, Wünschen und Einsichten.

Das episodenhaft angelegte Tanzstück zeigt unterschiedliche Weisen miteinander in Beziehung treten zu können, sowie Grenzen und Möglichkeiten der Kommunikation. Facetten von Mutterschaft und dem Mutter-Kind-Verhältnis werden in Bewegungsmustern und Textfragmenten verhandelt. Begleitet von der Live- Musik von Volker Kehl und seiner Familienband und im Bühnenbild von Linnan Zhang tauchen Bilder von Fremdheit und Verbundenheit, von Fürsorge und Versuchen von Eigenständigkeit und Selbstbehauptung auf.

Das Ensemble Barefeet wurde 2014 gegründet und setzt sich aus jungen Menschen mit geistigem Handicap aus dem Rhein-Main Gebiet zusammen. Die Produktionen beschäftigen sich mit gesellschaftlichen und alltäglichen Themen, reflektieren diese in der Lebenswelt der DarstellerInnen und bearbeiten diese mit Formen und Mitteln des zeitgenössischen Tanzes und Performance. Hannah Dewor und Jungyeon Kim bringen als künstlerische Leitung des Ensemble Barefeet erstmalig die Eltern zusammen mit ihren Kindern (Ensemblemitglieder) mit Handicap, auf die Bühne.

Auch dieses Projekt wurde von der Stiftung »HandicapAid« initiiert , die im Rhein-Main-Gebiet Menschen mit Behinderungen und ihre Familien unterstützt und fördert. Ein besonderer Schwerpunkt der Stiftung liegt in der kulturellen Förderung junger Menschen. Seit 2012 führt die Stiftung das Tanzprojekt »Barefeet Stars« durch, bei dem sich Jugendliche mit geistigen Behinderungen unter professioneller Anleitung mit zeitgenössischen Tanzformen beschäftigen. Die neue Produktion steht diesmal unter der Schirmherrschaft der Lebenshilfe Frankfurt.

Mit: Lena Abromeit, Beatrix Barth, Theresa Barth, Elisabeth Baumgartl, Johannes Bolay, Luise Brüggemann, Ursula Brüggemann, Nicole Brüggen, Helena Brüggen Sabine Einsporn, Felicitas Einsporn, Schlomo Ettling, Anne Feldmann, Elisabeth Heinrichs, Tina Herchenröther, Sebastian Hirte, Günter Lutz-Misof, Pascal Matthäus, Jana Misof, Leonie Queisser, Elisabeth Richter, Jürgen Schmieding, Jonathan Schmieding, Heike Schultz, Justus Schultz, Rudolf Wagner-Hirte, Lea Zander
Regie, Choreographie/ Künstlerische Leitung: Hannah Dewor, Jungyeon Kim
Musik/Komposition: Volker Kehl
Bühne / Kostüm: Linnan Zhang
weitere Mitwirkung: Amanda Ettling, Karl Kiesel, Sarah Mestmacher
Produktionsleitung: Ulrike Lorch, Franziska Baumgartl
unterstützt von: Aktion Mensch, Stiftung HandicapAid

Karten: Voll 15,00 Euro
Karten: Erm. 9,00 Euro
Karten: Schulgruppen 7,00 Euro