Banner

altA mAch dadA

Freidhelm Welge
Ausstellung

Friedhelm Welge

»altA mAch dadA«

Collagen auf Bütten und Leinwand

Dienstag, 7.6.16 20.00 frei

Der Bildhauer Friedhelm Welge zeigt in seiner Ausstellung »altA mAch dadA« Collagen auf Bütten und Leinwand, an denen er seit zwei Jahren arbeitet.

Nicht von ungefähr gibt es die Ausstellung jetzt. 1916 verkündeten ein Haufen durchgeknallter Künstler, die aus ganz Europa auf der Flucht vor dem 1. Weltkrieg in Zürich gestrandet waren im Cabaret Voltaire in der Spiegelgasse, wo auch Lenin wohnte, das 'Dadaistische Manifest'. 2016, wieder sind (nicht nur in Europa) Hunderttausende auf der Flucht. Sie hinterlassen auch Spuren in den Collagen von Welge, der den Betrachter in guter Dada-Manier hinters Licht, unter den Scheffel, in kalte Herzen und heisse Hirne führt. In der abgebildeten Collage benutzt Welge als Background das Foto eines brennenden Flüchtlingswohnheims.

Dada ist tot! Es lebe Dada!

Skulpturen von Friedhelm Welge sind zur Zeit (April bis Oktober) in einer großen Ausstellung im Dom in Würzburg zum Thema Folter zu sehen.

Die Ausstellung ist geöffnet Mo. - Fr. von 14.00 bis 18.00 Uhr und zu den Theaterveranstaltungen bis 17.Juli 2016.