Banner

Nußknacker und Mausekönig

Ensemble 9. November (E9N)

»Nußknacker und Mausekönig«

nach dem Märchen von E.T.A. Hoffmann

Donnerstag, 17.12.09 -9:00 Eur 5
Donnerstag, 17.12.09 -11:00 Eur 5
Donnerstag, 17.12.09 -20:00 Eur 15/11/ 5
Freitag,    18.12.09 - 9:00 Eur 5
Freitag,    18.12.09 - 11:00 Eur 5
Freitag,    18.12.09 - 20:00 Eur 15/11/ 5
Samstag,    19.12.09 - 15:00 Eur 15/11/ 5
Samstag,    19.12.09 - 20:00 Eur 15/11/ 5
Sonntag,    20.12.09 - 15:00 Eur 15/11/ 5
Dienstag,   22.12.09 -15:00 Eur 15/11/ 5
Dienstag,   22.12.09 -20:00 Eur 15/11/ 5
Mittwoch,   23.12.09 -15:00 Eur 15/11/ 5
für Kinder und Jugendliche von 6 - 96 Jahren und Erwachsene / Dauer circa 70 Minuten

Nüsse, Nüsse, harte Nüsse sammelt E.T.A. Hoffmanns »Nußknacker und Mausekönig« zu Hauf... Auf dem Weg, diese zu knacken und den verwunschenen Nußknacker, alias »junger Drosselmeier« zu erlösen, begleitet das »Ensemble 9. November« mit Tanz, Musik, Gesang, darstellendem Spiel und bildender Kunst die kleine Marie durch die Wirklichkeit ihrer Träume und die liebevolle Phantasie, mit der sie schließlich siegt und dem Erlösten als seine Braut und Königin in dessen Königreich folgt.

Mit dem Gesamtkünstler E.T.A. Hoffmann und dem Komponisten Peter I. Tschaikowskij teilt das »Ensemble 9. November« die durchaus erwachsene Meinung, dass dies alles so wirklich geschah und immer wieder geschieht, und »man überall funkelnde Weihnachtswälder, durchsichtige Marzipanschlösser, kurz, die allerherrlichsten, wunderbarsten Dinge erblicken kann, wenn man nur die Augen darnach hat.«

»Das Frankfurter »Ensemble 9. November (E9N)«, geleitet von Helen Körte und Wilfried Fiebig, hat den Text in eine dramatische Fassung gebracht und führt diese im Gallus Theater »für Menschen von 6 bis 96 Jahren« auf. Als Weihnachtsmärchen für die Kleinen, als gattungsübergreifendes Spiel für alle. Mit, wie bei dieser Truppe üblich, Tanz, Musik, Gesang. Und bildender Kunst. Es gibt wohl keine Gruppe in der freien Theaterszene Frankfurts, in der sie eine so entscheidende Rolle spielt wie bei diesem Ensemble. Das ist Fiebig zu verdanken, der nicht einfach ein Bühnenbild und Kostüme anfertigt, sondern komplexe bildhauerische Werke und eine spezifische Körperkunst, die sich im Wechselspiel von Formen sowie Materialien mit den menschlichen Bewegungen entfaltet. ... Es funkelt und glitzert auf der Bühne, dass es eine wahre Freude ist. Jens Böke, Ruth Klapperich, Verena Specht-Ronique und Claudio Vilardo agieren voller Spiellust, Jens Hunstein setzt sparsame musikalische Akzente in einem Klangteppich, den Fiebig geknüpft hat. Alles in allem: ein Stück exakter Phantasie.« (FAZ)

Diese ist bereits die 15. Produktion, die das E9N in den letzten 10 Jahren bei uns herausgebracht hat. Vor zwei Jahren präsentierten sie mit der »Weihnachtsgeschichte«, einer Inszenierung mit dem für das Ensemble typischen gesamtkünstlerischen Ansatz, äußerst erfolgreich zum ersten Mal ein Märchen für Menschen von 6 bis 96 Jahren.

Regie: Wilfried Fiebig
Regie: (Das Puppenreich) Helen Körte
Mit: Jens Böke, Ruth Klapperich, Verena Specht-Ronique, Claudio Vilardo
Musik: Jens Hunstein
Musikal. Teppich, Bühne, Objekte, Kostüme: Wilfried Fiebig
Fotos: W. Fiebig (Objekte), Sabine Lippert