Banner

Lichtbühnen

Simone van de Loo, Rotterdam Blaak 2016, 27x18
Ausstellung

Simone van de Loo

»Lichtbühnen«

Fotocollagen

Sonntag, 10.6.18 18.00 Eintritt frei

Unter dem Titel »Lichtbühnen« eröffnen wir im Juni in unserem KunstFoyer eine Ausstellung mit Fotocollagen von Simone van de Loo. Es ist nach »Bildbühnen« im Juni 2015 die zweite Ausstellung der Frankfurter Künstlerin bei uns.

Van de Loo fasziniert die Zufälligkeit von Begegnungen. Oft sind es Alltagssituationen in Städten, Bahnhöfen, manchmal besondere Gebäude, die sie als Kulisse nutzt. Diese werden belebt, indem Figuren wie Bewohner aus der Vergangenheit geisterhaft darin auftauchen.

»In diesen Bildern halten sich die Überzeugungskraft der Fotografie und jene der Dreidimensionalität die Waage. Keine der beiden obsiegt, und so bewohnen die in den Bildraum eingefügten Figuren den feinen Grat zwischem dem, was sein könnte, und dem was ist. « (Dr. Britta Schröder, Kunsthistorikerin)

Simone van de Loo wurde 1963 in Hannover geboren, hat in Frankfurt am Main Rechtswissenschaft studiert, war ein Jahr an der Pariser Sorbonne und hat nach ihrem Rechtsreferendariat als Filmautorin für das ZDF gearbeitet. Seit 2003 beschäftigt sie sich mit Fotografie, seit 2010 mit Fotocollagen. Sie lebt und arbeitet in Frankfurt, war an diversen Gruppenausstellungen beteiligt und hatte auch Einzelausstellungen wie im Kunstverein Bad Godesberg, Galerie Martina Detterer, Frankfurt, Kunstraum Maiwald, Galerie Kerstner, Kronberg.

Die Ausstellung ist geöffnet vom 10. Juni bis 30. Juni 2018 Mo. - Fr. von 14.00 bis 18.00 Uhr und zu den Theaterveranstaltungen.


Simone van de Loo Simone van de Loo