Banner

Walden

Walden

Premiere

Constanza Pelecha

»Walden«

Ein Tanzstück von Constanza Pelechá

Samstag, 18.06.16 20.00 Eur 15/12
Sonntag, 19.06.16 20.00 Eur 15/12

Das Tanzstück »Walden« entsteht aus dem Dialog mit dem klassischen Buch der US-amerikanischen Literatur »Walden; or, Life in the Woods«, geschrieben vom Denker und Schriftsteller Henry David Thoreau (1817-1862). Walden ist der See nahe von Thoreaus Heimatstadt Concord (Neuengland) und ist sowohl der geographische Schauplatz seines Werkes als auch ein Symbol für das Leben in und mit der Natur. Thoreau wusste dieses ganz genau - 1845 ist er in eine selbstgebaute Hütte am Seeufer eingezogen und hat dort zwei Jahre, zwei Monate und zwei Tage allein mitten im Wald verbracht. Dieses Experiment hat er in seinem Buch in erster Person dargestellt.

Im Mittelpunkt des Tanzstückes steht eine Frau. Sie hat nach Thoreaus Vorbild auch im Wald gelebt. Ganz alleine, ein Jahr lang. Jetzt, zurück in der Stadt, ist sie wieder in die alten Muster zurückgefallen. Sie versucht sich ihr großes Erlebnis in der Natur zu vergegenwärtigen, es fällt ihr aber sehr schwer. Sie liest dann das Buch Walden wieder, aber Thoreaus Stimme spricht sie nicht mehr richtig an… Oder doch?

Das Tanzstück setzt sich mit diesem Widerspruch auseinander, der bereits bei Thoreau präsent war: die Sehnsucht des Stadtmenschen nach der Natur und seine noch größerer Sehnsucht: die Lehren aus der Natur in das eigene Stadtleben umzusetzen.

Constanza Pelechá Vela ist in Barcelona (Spanien) geboren. Nach ihrem Diplom in Geisteswissenschaften ist sie 1998 nach Deutschland umgezogen. Hier hat sie ihr Tanzstudium und ihr Übersetzungsstudium absolviert, an mehreren Tanzprojekten teilgenommen und ihr eigenes Tanzstudio in Frankfurt gegründet. Walden ist ihre zweite Soloarbeit nach »Ansichten der Frau N.«, die sie 2014 in Zusammenarbeit mit Judith Stafford auf die Bühne gebracht hat.

Von und mit: Constanza Pelechá Vela

Karten: Voll 15,00 Euro
Karten: Erm. 12,00 Euro