Banner

Wo Du bist

Yasna Schindler - Schülerprojekt Tanz

»Wo Du bist«

Tanzperformance

Sonntag, 27.11.11 20.00 Eur 12/10

»Wo Du bist« entsteht durch die Entscheidung im Moment. 3 Monate haben sich Schülerinnen von Yasna Schindler mit Fragen zu Improvisation und Performance auseinandergesetzt und zeigen nun ihre Arbeitsergebnisse. Dabei begeben sie sich auf die Erkundung von Raum, Zeit und Körper in Beziehung zueinander. Die tänzerische Entfaltung findet in der Realtime Komposition statt und versinnbildlicht die Beziehungsebene untereinander: sichtbar und unsichtbar spürbar. Der Musiker Frank Wolff wird die Performance begleiten und auch live bei Yasna Schindlers Auszug aus ihrem neuen Stück »Perichorese« (Try out,15 Min.) dabei sein: Die Choreografie begibt sich auf die Suche nach der Trinität zwischen den Tänzerinnen Sanna Lundström, Yasna Schindler und der göttlichen Instanz und ist inspiriert von dem Text von Klaus Hemmerle (Trinitarisch geprägte Beziehungen). Wie kann das Individuum im Du aufgehen und Koexistieren im permanenten Austausch des ichs im Du, und des Du im Ich. Das Tanzvokabular entwickelt sich aus und ist inspiriert von der Beziehung zu dem Du - der Tänzerin oder der göttlichen Instanz. Dadurch entsteht in jedem Augenblick eine neue Schöpfung des Inneren Selbst und eine neue Situation im Raum. Die Tänzerinnen sind im Moment präsent und agieren mit offenen Sinnen. Jede Bewegung, Atmung, Handlung setzt einen Impuls im Raum, der von den Tänzerinnen aufgenommen und transformiert, weiterentwickelt wird. Die Realtime Komposition verwandelt sich und transformiert auf energetischer Weise von Moment zu Moment. Es entsteht ein Cyclus des unendlichen, bei dem die Wahrnehmung auf das Sehen, Fühlen, Schmecken, Riechen und das Hören gerichtet ist.

Idee, Konzept, Choreografie und Leitung: Yasna Schindler
Mit: Schülerinnen von Yasna Schindler /unter anderem aus dem jungen Ensemble von Johanna Knorr: Marina Liuni, Valerie Klatt, Christian März, Inez Lohnhard, Maren Briel, Susanna Kaplan, Olja Slauta, Simone Landua, Theresia Schug.
Tanz 'Perichorese': Sanna Lundström und Yasna Schindler
Musik: Frank Wolff und Annick Moerman