Banner

Kabale und Liebe

Kabale und Liebe

teAtrum VII

»Kabale und Liebe«

von Friedrich Schiller

Mittwoch,   02.02.11-20:00 14/11/8
Donnerstag, 03.02.11-20:00 14/11/8
Dauer: 100 Minuten

Die Adaption des bekannten Schillerstücks hält sich eng an den Originaltext und wird durch behutsame Kürzungen gerade für ein junges Publikum verständlich, der Tod der Liebenden Luise und Ferdinand nachvollziehbar und in seiner ganzen Tragik erkennbar - ohne ins Kitschige oder Triviale abzugleiten. Zwar knüpft die Inszenierung des teAtrum VII Parallelen zur heutigen Zeit, bleibt aber im wesentlichen im historischen Kontext und bietet so viel Raum für Interpretation und Diskussion. Den Bogen zwischen Jetzt und Damals spannt das Ensemble auch durch teils klassische, teils moderne Kostüme und den Einsatz live-gespielter Musik von Klavier und Keyboard.

Das teAtrum VII hat das Stück im Sommer als Freilichttheater im Hof, auf den Dächern und Feuerleitern der Brotfabrik mit großer Publikumsresonanz herausgebracht und nimmt es nun noch einmal auf.

Regie: Sascha Weipert
Darsteller: Andrea Schnurr (Millers Frau), Iringa Behr (Sophie), Lena-Mareike Kompa (Luise Miller), Rebecca Bloch (Kammerdienerin), Janine Karthaus (Lady Milford), Arne Weber (Hofmarschall von Kalb), Dirk Zill (Präsident von Walter), Klaus-Jürgen Trabant (Miller, Stadtmusikant), Manuel Brandt (Ferdinand von Walter), Uwe Fröhlich (Wurm, Haussekretär des Präsidenten)
Musik: Stephan Schmitt
Lichtdesign: Peter von Marlin
Technik: David Merges

Kabale und Liebe