Banner

Sporen

Kulturtage der europäischen Zentralbank - Niederlande 2010

LeineRoebana

»Sporen«

Dance Performance

Montag, 8.11.10 - 20:00 Eur 15/11
Dauer: 70 Minuten

Im Rahmen der diesjährigen Kulturtage der europäischen Zentralbank haben wir die niederländische Tanzkompanie LeineRoebana bei uns zu Gast. »Sporen« ist ein Tanzstück, das sieben Tänzer mit der Musik für Streicher, Klavier und Stimme von barocken und zeitgenössischen Komponisten wie Dowland, Byrd, Purcell und Boulez verbindet.

Strukturiert, wie z.B. die Musik von Pierre Boulez - mal launisch, formell, dann emotional - setzt Sporen Bewegungsqualitäten gegeneinander, die mit verschiedenen physischen Aspekten spielen: Harmonisch, aggressiv, zweideutig, einfach....

Die Vielzahl der Bewegungserfindungen und die absolute Koordination und Präzision der Bewegungen lässt die eher abstrakte Choreografie zu einem tänzerischen Höhepunkt werden.

LeineRoebana gehen in dieser Performance von dem grundlegenden Problem aus, dass sich der Mensch heutzutage kaum von den Körperbildern zu lösen vermag, die eine technikdominierte Welt vorgibt. Die Choreografen geben der modernen Erfahrung Raum, dass die Integrität des Leibs nachhaltig zerstört ist. Der Körper zerfällt in seine Einzelteile. »Sporen« berichtet aber auch vom Versuch, ihn wieder zusammenzusetzen - selbst auf die Gefahr hin, dabei ein Geschöpf a la Frankensteins Monster zu schaffen.

LeineRoebana wurde 1990 vom Choreografenduo Andrea Leine und Harijono Roebana gegründet und arbeitet seit dieser Zeit an einer neuen Tanzform, die der Wahrheit des körperlichen Ausdrucks verpflichtet ist. Sie verzichten auf die Illusion, das Leben erzählerisch abzubilden, und konzentrieren sich stattdessen auf den Zusammenhang zwischen Musik und Bewegung. Die Company hat sich einen Ruf in der niederländischen Tanzszene erworben, aber auch schon verschiedene Preise auf ihren Tourneen in Europa, Kanada, Brasilien und USA erhalten.

Die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der EZB ist das vierte Tanztheater, das wir mit der EZB zu den jeweiligen Kulturtagen präsentieren: Im Mai 2003 stand Portugal im Fokus mit Francisco Camacho/ Carlota Lagido (Superman..Nossa Senhoa), im November 2005 war Ungarn Gastland und wir zeigten Carmina Burana von Szeged Contemporary Dance Company, 2007 war es Griechenland mit einem Gastspiel von Persa Stamatopoulou und Apostolia Papadamaki.

Tanz: Tim Persent, Heather Ware, Reut Gez-Wang, Swantje Schäuble, Erik Bos, Uri Eugenio
Musik: Anna van Nieukerken, Ivanka Neeleman, Freek Borstlap, Aleksandra Anisimowicz
Choreografie: Andrea Leine, Harijono Roebana