Banner

Words

Die Dissonanten Tanten

»Words«

Eine futuristische Chorperformance

Freitag, 28.5.10 20.00 Eur 13/10
Samstag, 29.5.10 20.00 Eur 13/10

Worte sind Schall und Rauch, Sinn und Verstand, Schatten und Licht. Sie sind Bitte und Danke, Ja und Nein, Schwarz und Weiß. In ihrem neuen Programm »Words« bewegen sich die Dissonanten Tanten zwischen traditionellen und experimentellen Extremen. Silben, Worte, Sätze werden gesungen und gesprochen, gesampelt und gedoppelt, verkürzt, verformt, verwirbelt, verdichtet.

Dabei treten die dissonanten Frankfurterinnen als moderne Klageweiber auf: Mit Sprachspielereien und Wortrhythmen, mit Vokal-Emotionen und Konsonanten-Grooves schweben sie von Lalula und bitterblauen Klängen zu Party-Smalltalk und Bedienungsanleitungen.Traditionelle Songs widersetzen sich experimentellen Clustern, gesanglicher Wohlklang trotzt elektronischer Verfremdung.

Stimmen und Elektronik formen ein skurriles Gegeneinander, Übereinander, Durcheinander und ein reizvolles Miteinander. Kenner der Dissonanten Tanten werden sie nicht und doch wiedererkennen. Wer sie noch nicht kennt, wird sie kennenlernen.

»Words« ist das vierte szenische Chorprogramm, das der seit 19 Jahren bestehende Frankfurter Frauenchor unter der Leitung von Viola Engelbrecht im Gallus Theater letzten Oktober zur Aufführung gebracht hat. Nun wird das erfolgreiche Programm noch einmal aufgenommen.

Leitung: Viola Engelbrecht ( Arrangements/Kompositionen/Posaune)
Mitwirkung: Elvira Plenar (Flügel/E-Piano/Kompositionen/Arrangements/Elektronik) und Marie-Luise Thiele (Choreografie)