Banner

I Hired a Contract Killer - oder Wie feuere ich meinen Mörder

Christoph Stein, Sandra Fathali, Mandy Müller

Heiner Produktion

»I Hired a Contract Killer - oder Wie feuere ich meinen Mörder«

von Aki Kaurismäki

Donnerstag, 7.1.10 20.00 Eur 15/11
Freitag,    8.1.10 20.00 Eur 15/11
Samstag,    9.1.10 20.00 Eur 15/11
Sonntag,    10.1.10 20.00 Eur 15/11

Henri Boulanger hat Pech in seinem Leben und davon reichlich. Nach der fristlosen Kündigung beschließt er, seinem sinnlosen Leben ein Ende zu setzen. Doch der Haken, an dem der Strick befestigt ist, reißt raus, aus völlig unerklärlicher Ursache bricht die Gaszufuhr just in dem Moment ab, in dem er seinen Kopf in den Backofen steckt und mit dem Messer will es auch nicht so richtig klappen.

Henris Blick fällt auf eine Zeitungsüberschrift - »Auftragskiller«. Er hebt sein gesamtes Geld ab und versetzt seine Uhr, ein Abschiedsgeschenk seines ehemaligen Arbeitgebers, beim Juwelier. Doch was ein richtiger Pechvogel ist, verliebt er sich ausgerechnet kurz nachdem er den Killer beauftragt hat, ihn zu ermorden. Zudem ist der Killer ein fehlerfreier Profi. Und er erreicht immer, was er will.

Vor allem Aki Kaurismäkis Figuren - Chancenlose unserer Gesellschaft, melancholische Outlaws - bleiben von seinen Filmen im Gedächtnis haften. Seine Figuren sind scheinbar ohne Vergangenheit und ohne eine Perspektive, gehen stoisch durch ihren Alltag. Es geht in Kaurismäkis Geschichten immer um die Schattenseiten des Kapitalismus. Vor dem Hintergrund der derzeitigen Finanzkrise ist »I hired a Contract Killer« also hoch aktuell.

Heiner Produktion, ein theatermediales Ensemble Frankfurter Künstler, arbeitet seit 2007 in Frankfurt am Main. Zunächst aus den Schauspielern Jonathan Doyle und Christoph Stein, sowie der Autorin/Grafikerin Tina Kavanagh bestehend, kamen dann im Jahre 2008/2009 der Filmemacher Denis Carbone und die Autorin/Regisseurin Regina Busch dazu. Projektbezogen arbeitet Heiner mit anderen Künstlern zusammen und verfolgt eine ensembleorientierte Arbeitsweise.

Im November hat das Ensemble »Heiner Produktion« das Stück bei uns herausgebracht: »Ein gewagtes Unternehmen, diesen Film für die Bühne zu bearbeiten, denn Film und Theater arbeiten mit unterschiedlichen dramaturgischen Mitteln und Techniken. Doch die Inszenierung von Regina Busch überzeugt. Die karg ausgestatteten Figuren werden sehr schön herausgearbeitet... Unter geschickter Einsetzung von Videos werden die filmischen Außenszenen visualisiert. Christoph Stein als Henri, Mandy Müller in der Rolle der Margaret und Jonathan Doyle als eiskalter Killer spielen engagiert und pointiert. Eine spannende Arbeit zwischen Film und Theater.« (FNP, 24.11.09)

Regie: Regina Busch
Mit: Christoph Stein (Henri), Mandy Müller (Margaret), Jonathan Doyle (Killer), Caroline Pretot (Tochter des Killers), Sandra Fathali (Erzählerin und Diverse), Hanspeter Dodel (Erzähler und Diverse)
Video: Denis Carbone und Regina Busch

Christoph Stein Mandy Müller, Sandra Fathali, Hanspeter Dodel