Banner

Wie es euch gefällt

Frankfurt Premiere

Folkwang Hochschule (Essen)

»Wie es euch gefällt«

von William Shakespeare

Freitag, 9.10.09 20.00 Eur 15/11/8
Samstag, 10.10.09 20.00 Eur 15/11/8
Dauer:ca. 90 Minuten, keine Pause

Im Ardenner Wald leben die Emigranten und die vom Hof Vertriebenen: der alte und rechtmäßige Herzog, der von seinem Bruder entmachtet wurde, und sein Gefolge. Dazu stoßen später seine Tochter Rosalind und ihre Freundin Celia, der Narr Probstein und die Schäfer. Es bildet sich eine Hofgesellschaft mit dem gemeinsamen Traum vom alternativen Leben in der Natur und der wahren Liebe.

Aber der Wald ist keine harmonische Gegenwelt, sondern ein weltfremd-sentimentaler Fluchtpunkt. Und so spielen sie alle Rollen: Rosalind, verkleidet als junger Mann, treibt ihren geliebten Orlando, der sie nicht erkennt, beinahe zum Wahnsinn. Die Schäferin Phoebe verliebt sich in den vermeintlichen Jüngling, Celia verliebt sich wiederum in Orlandos Bruder Oliver, der diesem nach dem Leben trachtete. Der Narr steuert eine illusionslose Variante der Brautwerbung bei dem Bauernmädchen Audrey bei.

Rollenspiele, Liebesspiele, die sich immer mehr und tiefer verwirren und endlich doch in einer vierfachen Hochzeit enden. Shakespeares böse ironische Sicht auf das nur vermeintliche Glück im alternativen Leben endet in mühseliger Harmonie. Klischee und Utopie trennen nicht eben Welten....

»Brian Michaels hat die Komödie frech und schnell inszeniert. Orlando ist ein junger Wilder, der innerlich brennt. So entflammt er schnell das Herz der Rosalind. Doch die flieht mit ihrer Freundin Celia vom Hof und folgt dem rechtmäßigen, von seinem Bruder entmachteten Herzog in den Ardenner Wald ... Und wieder hat sich gezeigt, dass Shakespeares Verwechslungskomödie auch heute noch funktioniert.« (Allgemeine Zeitung, Mainz)

Die Produktion der Folkwang Hochschule wurde bereits bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen und dem Shakespeare-Festival in Mainz gezeigt und wir freuen uns, dass nun noch ein Gastspiel bei uns im Herbst geklappt hat.

Inszenierung: Brian Michaels
Bühne und Kostüme: Tanja Knauf
Video: Fabian Kallakowski, Ruth Schultz
Dramaturgie und Fassung: Hanns-Dietrich Schmidt
Mit: Felix Strüven, Ines Lutz, Karl Philipp Fromberger, Max Hemmersdorfer, Zeljko Marovic, Raphael Fülöp, Jessica Garbe, Christian Simon, Karolina Horster, Elmira Bahrami, Henriette-Fee Grützner