Banner

Ohne dich ist es blöd

Musikkabarett

Matthias Rödder

»Ohne dich ist es blöd«

Auf der Achterbahn durch Höhen und Tiefen der Liebe

Samstag, 31.10.09 20.00 Eur 15/11

Schon mal so richtig sonnig-süß verliebt gewesen? Schon mal drauf und dran, dem entzückenden Wesen Mond und Sterne vom Himmel zu holen? Und dann, ja schrecklich, dann einfach im Regen stehen gelassen? Todtraurig. Zum In-die-Kissen-Schmeißen. Zum Heulen. Oder auch zum Singen.

Ein Mann im Schlafanzug schlurft gesenkten Hauptes auf die Bühne. Müder Blick, stoppeliger Dreitagebart, die Haare zerzaust, lässt er sich erschöpft auf das Sofa fallen - keine Frage, ihm geht es schlecht. Der Grund dafür ist denkbar einfach: »Mein Baby hat mich verlassen«. Also gönnt er sich einen ordentlichen Blues, und das darf wortwörtlich verstanden werden.

Auch Männer haben Gefühle. Aber »Nur nicht aus Liebe weinen« denkt sich der Protagonist aus Matthias Rödder's aktuellem Soloprogramm »Ohne dich ist es blöd« und bringt seine Emotionen mit Gesang zum Ausdruck.

Matthias Rödder kam nach seinem Engagement am E.T.A. Hoffmann Theater Bamberg, wo er u.a. die Rolle des Harry in dem Musical »Harry und Sally« spielte, nach Köln und arbeitet seit dem in der Freien Theaterszene in Frankfurt, Bochum und Köln. In den letzten Jahren drehte er hauptsächlich fürs Fernsehen und wurde dort nach zahlreichen Auftritten in Serien wie der »Lindenstraße« und »Paare« mit der ersten täglichen Actionsereie »112-Sie retten dein Leben« auf RTL bekannt. Zur Zeit dreht er fürs ZDF und für Deutschlands erfolgreichste daily soap »Gute Zeiten, schlechte Zeiten«.

Nun ist der Schauspieler und Sänger wieder mit seinem Soloprogramm live unterwegs und macht in Frankfurt Station. Er nutzt den Liebesschmerz für eine genussreiche, amüsante und manchmal auch direkt ins Herz gehende musikalische Reise von Schumann über Lehar bis Cole Porter, quer durch die Charts, von Robbie Williams bis Silbermond. Ein ständiges Auf und Ab der Gefühle, getextet und inszeniert von Julia Wahren und am Klavier begleitet von Barbara Nussbaum.

Mit: Matthias Rödder
am Klavier: Barbara Nussbaum
Regie/Buch: Julia Wahren