Banner

Miss Stücke und Sirenen

Die Mainsirenen

Premiere

Die Miss Stücke & Die Mainsirenen

»Miss Stücke und Sirenen«

Samstag, 18.4.09 20.00 Eur 15/11

Eigentlich sollte dieses Konzert zunächst »David meets Goliath« heißen, denn als sich die 'Miss Stücke' und 'Die Mainsirenen' auf dem schwul-lesbischen Chorfestival »Südluscht 2008« in Stuttgart kennenlernten, waren sie dort der kleinste und der größte Chor - und sie haben sich sofort gefallen und dieses kontrastreiche Konzert vorgenommen.

»Wir sind nicht subtil! Überhaupt nicht!« ist das Motto der sieben Münchner Sängerinnen, die seit dem Frühjahr 2007 vereint sind durch »die Liebe und den Spaß am Absurden, ummantelt von der schillernden Gestalt von Wort und Ton«. Auszüge aus ihrem Repertoire präsentieren sie nun erstmals dem Frankfurter Publikum.

»Schwul sein ist scheiße - lassen Sie sich nichts anderes einreden!« heißt das aktuelle Programm des Frankfurter Schwulenchors 'Die Mainsirenen', das in einer neu bearbeiteten Fassung zu hören sein wird. Selbstironie, Spaß und Nachdenklichkeit ergeben eine Mixtur mit Überraschungen und Brüchen, für die die über 30 Mann starke A-Cappella-Gruppe seit 1987 bekannt ist.

Erbarmen! Zu spät: Die Bayern komme.... Was macht eigentlich der frühe Vogel, wenn der Wurm noch schläft? Ist wischmoppen moralisch vertretbar? Was heißt eigentlich Liberalitas Bavariae? Wieso singen lesbische Frauen eigentlich von regnenden Männern? Und sind Kühe wirklich so lila wie ihr Ruf? Diese und andere brennende Fragen des Alltags versuchen die Miss Stücke musikalisch zu beantworten. Hierbei kreieren sie einen Insalata Mista: Mit polyphoner Eleganz und (selbst-)ironischer Grandezza vertonen die sieben Münchner Soubretten die unerträgliche Kompliziertheit des Seins und nähern sich dabei mit traumwandlerischer Sicherheit der Grenze des guten Geschmacks. Entscheiden Sie selbst, von welcher Seite!

Die Mainsirenen: ca. 30 Sänger
Leitung: Luzian Lange
Miss Stücke: 6 Sängerinnen