Banner

Gut gekaut ist halb verdaut - Ein Magenknurren in Ess-Dur

Premiere

HfMDK Schauspiel

»Gut gekaut ist halb verdaut - Ein Magenknurren in Ess-Dur«

Liederprogramm der Schauspielklasse

Donnerstag, 6.3.08 20.00 Eur 13/11/7

Es heißt Liebe gehe durch den Magen und Musik habe man im Blut. Ein verbreiteter aber gerade deshalb korrekturwürdiger Irrtum. Das jedenfalls behaupten die sieben Schauspielstudenten der HfMDK und treten sofort den Gegenbeweis an. Sie spüren dabei nicht nur den tatsächlichen körperlichen Zusammenhängen der Musikalität nach, sondern es beschäftigt sie unter anderem auch die Frage nach den zwischenmenschlichen, ästhetischen und zoologischen Komponenten der Nahrungsaufnahme. Nichts soll unbeleuchtet bleiben. Vom zarten Liebesgeständnis über die gastronomischen Folgen von Ehebrüchen bis zum Nahrungsfetischismus. Vom Schlankheitswahn über die kleinen Leckerbissen des Alltags bis zur Fressucht. Klar ist: Der Mensch lebt nicht vom Brot allein!...Aber wovon eigentlich noch?

Auch in diesem Jahr haben Schauspielstudenten der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst unter der musikalischen Leitung von Günter Lehr wieder einen szenischen Liederabend zusammengestellt, der bei uns Premiere feiert. Es ist bereits der 6. Liederabend seit 2001.

Mit: Nina Baldinger, Dagmar Hirsekorn, Sebastian Klein, Robert Naumann, Judith Niederkofler, Friederike Ott und Fátima Sayyad
Regie: Andreas Mach
Musikalische Leitung: Günter Lehr