Banner

Happyland, Superlux

Apostolia Papadamaki: Superlux Apostolia Papadamaki: Superlux

Kulturtage der europäischen Zentralbank - Griechenland 2007

Persa Stamatopoulou, Apostolia Papadamaki/quasistellar

»Happyland, Superlux«

Zeitgenössischer Tanz

Dienstag, 6.11.07 - 20:00 Eur 13/10

Im Rahmen der diesjährigen Kulturtage der europäischen Zentralbank präsentieren zwei griechische Choreografinnen an einem Doppelabend ihre Tanzstücke: Persa Stamatopoulou bringt mit »Happyland« ein minimalistisches Zweipersonenstück zur Aufführung, das mit viel schwarzem Humor Beobachtungen über den modernen Menschen anstellt, vor allem über den alles beherrschenden Konsumwahn, der der Liebe kaum eine Chance lässt und in dem das wahre Glück eine Utopie bleiben wird.

Persa Stamatopoulou studierte Tanz am Konservatorium in Lyon. Nach ihrer Rückkehr nach Athen war sie 1986 und 1989 Preisträgerin des griechischen Wettbewerbs für junge Choreografen und gründete 1989 die »Persa Stamatopoulou Gruppe für zeitgenössischen Tanz«. Neben ihrer Arbeit als Choreografin unterrichtet Stamatopoulou heute an verschiedenen Tanz- und Schauspielschulen in Griechenland.

Apostolia Papadamakis »Superlux« ist ebenfalls ein Zweipersonenstück, eine gefühlvolle Schlafzimmergeschichte, in der ein ungleiches Paar auf der Suche nach dem idealen Partner des anderen Geschlechtes ist. »Eine der schönsten Aufführungen,..einfach, liebevoll und zärtlich«, schrieb die griechische Zeitung 'kathimerini' 2006.

Mit der Gründung von »quasistellar« im Jahr 2002 verwirklichte Papadamaki ihre eigene Version von modernem Tanz. Die Gruppe arbeitet mit gefeierten Künstlern aller Disziplinen zusammen und ist auf wichtigen Tanzfestivals in Europa vertreten.

Happyland: Olia Lydaki, Jeronymo Kaletsanos (Tanz), Persa Stamatopoulou (Choreografie)
Superlux: Markella Manoliadi, Dimitris Kaminaris (Tanz), Apostolia Papadamaki (Choreografie)

Persa Stamatopoulou. Happyland Persa Stamatopoulou. Happyland