Banner

Liebe ist ein Missverständnis

Ausstellung im Kunstfoyer

István Laurer

»Liebe ist ein Missverständnis«

Malerei

Montag, 29.10.07 - 20:00 frei

»Ich glaube, ich mache Bilder nur für mich selbst. Jedes Bild ist eine Art Liebesbrief«. Das waren István Laurers Worte gegenüber der Presse, als es um seine Kreisbilder ging, die im Rahmen unserer kürzlich begonnenen Ausstellungsreihe im November bei uns zu sehen sein werden, und die um das Thema Liebe kreisen. Dem Betrachter werden - verstärkt durch ihre runde Form - intime Einblicke gewährt auf Geschehenes, Erlebtes. Dicht gedrängt erscheinen neben den Protagonisten Gegenstände, deren bisweilen spitzen und scharfen Kanten und Formen die Brisanz und Spannung der Situation erkennbar werden lassen und die zugleich ihre Besitzer als Person umreißen. Mittels einer Farbgestaltung in futuristischer Manier widerspiegeln die Kreisbilder zudem die mit der Situation verknüpften Emotionen und die Kurzlebigkeit, die Geschwindigkeit, mit der das ganze Geschehen vorüber ist, den kleinen Schritt von eben nach gleich. Auf diese Weise gelingen István Laurer Bild-Geschichten. Er selbst über sein Schaffen: »Jedes Bild ist eine Drehbuchgeschichte.«

Nachdem seine Begeisterung für die Pop Art sein Kunststudium in Budapest unmöglich machte, verließ der 1948 geborene Student Heimat und Akademie, kam 1973 mit einem Touristenvisum nach Frankfurt und setzte sein Studium dort an der Städelschule bei Johannes Schreiter fort. Seither war er in etlichen auch internationalen Gruppen- und Einzelausstellungen zu sehen.

Die Ausstellung ist geöffnet Montag bis Freitag von 14 -18.00 Uhr und zu den Theaterveranstaltungen bis 20. November 2007