Banner

The world is not enough

'Trunk works', 2007, Pigment Print
Ausstellung

Anette Babl

»The world is not enough«

Fotografie/Malerei

Montag, 3.9.07 20.00 frei

In Kooperation mit dem Kulturamt Frankfurt zeigen wir in dieser Saison vornehmlich Künstler, die für das Frankfurter Atelierprogramm ausgewählt wurden.

Wir beginnen unsere Ausstellungsreihe im Kunst Foyer in der neuen Spielzeit mit Anette Babl. Die Absolventin der Städelschule studierte Fotografie und Malerei bei Wolfgang Tillmans. Sie beeindruckte bei der Abschlußausstellung 'The Graduates' 2006 im Städel-Museum ebenso, wie bei der Gruppenausstellung 'Gut ist, was gefällt' mit Fotoarbeiten im MMK auf Initiative der BHF-Bank-Stiftung oder in '5_Architektur+13_Fotografie' im Ausstellungsraum Helberger 23.

Ein wesentlicher Ausgangspunkt von Anette Babls malerischer und fotografischer Arbeit ist die Faszination für fremde Orte, das Interesse an anderen Ländern und Kulturwelten und deren spezifischen Eigenheiten. Zum einen geht es um die Sehnsucht, die uns umgebende Welt als auch deren Fragilität und stetige Wandlung zu erfahren und festzuhalten, zum anderen um ein Hinterfragen dieser und ihrer Erscheinungsformen. Gegenstand ihrer künstlerischen Auseinandersetzung sind ebenso die Spuren, die der Mensch durch seine Eingriffe hinterlässt als auch menschliche Existenzformen an sich sowie der zeitgenössische Aspekt, dass sich sowohl Orte als auch Menschen in einem Zustand ständiger Veränderung befinden. In der Rolle des modernen, sich zwischen den Welten bewegenden Nomaden, sondiert sie immer wieder unbekanntes Terrain, um es sich mit fotografischen und malerischen Mitteln anzueignen und in die ihr eigene, subtile Bildsprache zu übersetzen.

Die Ausstellung ist geöffnet Montag bis Freitag von 14 -18.00 Uhr und zu den Theaterveranstaltungen bis 29.September 2007