Banner

Unschuld

Alanus Hochschule

Alanus Hochschule - Diplomklasse Schauspiel

»Unschuld«

von Dea Loher

Mittwoch, 31.12.06 20:00 Eur 12/9/6

Dieses »Stationendrama« entwirft in 19 Kapiteln ein tragikomisches Gesellschaftspanorama der Gegenwart. Die Figuren sind Umherirrende, die nicht wissen, wie sie ihre Sehnsucht stillen sollen. Sie bemühen sich vergeblich um ein bisschen Glück, sind auf der Suche nach Liebe, nach Sinn und gleichzeitig auf der Flucht vor sich selbst. Tod, Selbstmord und Schuldgefühle sind Themen, die sich durch die einzelnen Stationen ziehen.

Da sind - zum Beispiel - die beiden Immigranten Fadoul und Elisio, die eine Selbstmörderin beobachten und sie aus Angst vor Entdeckung ihrer Illegalität nicht retten. Oder das blinde Mädchen Absolut, die als Stripperin in einer Bar am Hafen arbeitet und vergeblich darauf wartet, dass ihr Geliebter kommt und sie ansieht, die beinamputierte Diabetikerin Frau Zucker, die ständig neue Vergangenheiten entwirft und von Selbstmord träumt sowie die alternde Philosophin Ella, die sich in ihrem Buch von der »Unzuverlässigkeit der Welt« ganz dem Fragment , dem Lückenhaften, dem Unvollkommenen widmet und ihren Mann erschlägt...

Für ihren Diplomabschluss bringen die Schauspielstudenten der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter (bei Bonn) unter der Regie ihrer Professorin Elzbieta Bednarska ein Stück von Dea Loher zur Aufführung, das eine trostlose, sinnentleerte Welt beschreibt.

Dea Loher ist eine Poetin des Theaters, die Bilder von großer Schönheit und zugleich erschütternder Genauigkeit entwirft und gehört zu den produktivsten und meist gespielten jungen Theaterautorinnen. 1993 und 1994 wurde sie von »theater heute« jeweils zur Nachwuchsdramatikerin des Jahres gewählt. Ihre mit zahlreichen Preisen gewürdigten Stücke haben sich einen festen Platz im Repertoire deutschsprachiger Bühnen erobert.

Mit: Sabine Henn, Julian Hoffmann, Saskia Hoppe, Nicole Huiskamp, Frank Müller, Britta Ranglack, Sandy Sanne, Melanie Schwind, Celia Wehr, Jana Würker
Regie: Elzbieta Bednarska
Regieassistenz: Elwira Niewiera
Bühnenbild/Beleuchtung: Philip Schlomm, Lukas Oertel
Kostüme: Krisztina Takats, Hanne van Tricht
Musik: Julian Hoffmann

Alanus Hochschule Alanus Hochschule