Banner

visionale 06

Visionale06-Logo

»visionale 06«

19. Hessisches JugendMedienFestival

Donnerstag, 23.11.06 14.00 - 14.15 Eröffnung
Donnerstag, 23.11.05 14.15 - 15.30 Kategorie 0-14 Jahre I
Donnerstag, 23.11.05 15.45 - 17.15 Kategorie 0-14 Jahre II
Donnerstag, 23.11.05 17.30 - 18.15 Kategorie 0-14 Jahre III
Donnerstag, 23.11.05 19.00 - 20.30 Kategorie 20-27 Jahre I
Freitag,    24.11.06 15.00 - 16.15 Kategorie 14 bis 19 Jahre I
Freitag,    24.11.06 16.30 - 17.30 Kategorie 14 bis 19 Jahre II
Freitag,    24.11.06 17.45 - 19.00 KategorieSonderthema ZUKUNFT
Freitag,    24.11.06 19.30 - 21.00 Kategorie Young Professionals I
Freitag,    24.11.06 21.15 - 22.15 Kategorie Young Professionals II
Samstag,    25.11.06 14.00 - 15.30 Kategorie 14 bis 19 Jahre III
Samstag,    25.11.06 15.45-17.30 Kategorie 20 bis 27 Jahre II
Samstag,    25.11.06 20.00 - open end Preisverleihung und anschließend Buffet

Das detaillierte Programm mit den ausgewählten Beiträgen ist bei uns erhältlich.

Die Visionale hat sich als wichtigstes und größtes hessisches Nachwuchsfestival im Medienbereich etabliert und ist längst zur geschätzten Plattform für junge hessische Medienschaffende geworden, die sich austauschen, mit Profis in Kontakt kommen oder einfach nur ihre Produktionen öffentlich zeigen wollen.

Das Hauptanliegen der Visionale ist die Förderung der Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen, die in einer Zeit der unbegrenzten medialen Möglichkeiten nicht nur Medienprodukte konsumieren, sondern selbst machen sollen - und wollen! In vielen Projekten, deren Ergebnisse wir zeigen, haben Jugend- und Kindergruppen mit höchstem Engagement und maximaler Lust zusammengearbeitet. Von der perfekten Star Wars Inszenierung über Dokumentationen aus dem echten Leben bis zum Trickfilm über eine Abenteuerreise gibt es spannendes Futter für Augen und Ohren. Bei diesen jüngsten Teilnehmern sind Kreativität, gestalterische Überzeugungskraft und Fantasie dabei die Fähigkeiten, die entscheidend sind. Technische Perfektion ist zweitrangig.

Bei den YOUNG PROFESSIONALS dagegen ist beides wichtig: Idee und ästhetische Umsetzung. Seit 3 Jahren ist diese Kategorie Bestandteil des Festivals und hat sich zu einem Schaufenster des jungen hessischen Films entwickelt. Alle hessischen Medienhochschulen von Darmstadt bis Kassel haben Beiträge eingereicht. In ihnen wird beispielsweise über Kunst philosophiert, ein Kiosk überfallen oder Offenbach zauberhaft in Szene gesetzt.

In diesem Jahr haben wir aus über 160 Einreichungen in zwei Vorjurys 68 Filme und Multimediaproduktionen ausgewählt, die wir an den drei Festivaltagen im Gallus Theater zeigen können. Es gibt viele Kurzspielfilme und Animationen, aber auch Musikvideos und experimentelle Arbeiten sind vertreten. Alle Beiträge sind sehenswert und verdienen ein großes Publikum!

DIE PREISE

Natürlich geht es neben dem Gedankenaustausch bei der VISIONALE06 auch um die Preise für die besten Filme. Von der Stadt Frankfurt wird der mit insgesamt 4.000 Euro dotierte Frankfurter Filmpreis verliehen, die Hessische Landeszentrale für politische Bildung stiftet die Preise für das Sonderthema. Hinzu kommen verschiedene Sachpreise.

Es gibt insgesamt 4 Wettbewerbskategorien und eine Sonderkategorie.

In den 3 Alterskategorien (0-14 Jahre, 15-19 Jahre und 20-27 Jahre) sowie in der Kategorie "Young Professionals" gibt es jeweils drei Frankfurter Filmpreise zu gewinnen, die von der Stadt Frankfurt gestiftet werden.

Der 1. Preis in jeder Kategorie beträgt 500 Euro, der 2. Preis 400 Euro und der 3. Preis 300 Euro.

Im Sonderwettbewerb "Zukunft - Blick nach vorn. Im Zorn!?" werden drei Preise der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung vergeben. Zudem gibt es Sachpreise wie einen Filmkurs im Filmhaus Frankfurt und ein Praktikum bei der Postproduktionsfirma Seed zu gewinnen.

Die Visionale06 ist Mitglied im Verbund der hessischen Filmfestivals. Partnerfestival ist das internationale Filmfestival Hannover "up-and-coming".

Das Visionale06 Team:
Festivalbüro: Beate Feyerabend und Annika Lorz
Organisation: Bernhard Kayser, Christof Heun, Kirstin Koch, Winni Becker, Sabine Hoffmann, Beate Feyerabend
Ausstellung: Sabine Hoffmann
Technik: Talip Ölmez
Moderation: Daniela Cappelluti
Die Veranstalter: Medienzentrum Frankfurt, Gallus Zentrum, Gallus Theater, Jugendamt der Stadt Frankfurt am Main,