Banner

Nicht müde werden!

Verlag VDG, Weimar

Kabarett SinnFlut (Weimar)

»Nicht müde werden!«

musikalisch-literarisches Programm aus der Zeit von 1852-1920

Samstag, 17.6.06 - 20:00 Eur 11/8

Aus Anlass des 150. Todestages von Robert Schumann und Heinrich Heine zeigt das Kabarett SinnFlut sein Programm »Nicht müde werden«.

Dieses heiter-besinnliche Programm zur Geschichte der Demokratie ist den Protagonisten der deutschen demokratischen Bewegung des Vormärz 1848 gewidmet. Astrid Bransky und Michael Kirmes-Seitz stellen bisher unbekannte literarische und musikalische Widmungen von R. Schumann bis H. Heine aus der Zeit zwischen dem 1848 und der Weimarer Republik 1920 vor.

Die philosophischen, literarischen und musikalischen Widmungen sind dem Stammbuch des Autografensammlers und Bankiers August Friedrich Jahn (1818 - 1889) entnommen, einem Verwandten des sog. »Turnvaters Jahn« und Abgeordneten des Pauskirchenparlaments in Frankfurt von 1848. Sie stammen bis auf wenige Ausnahmen aus dem Jahr 1852, dem Todesjahr des Turnvaters. Die Autografensammlung aus dem Stammbuch des August Friedrich Jahn ist ein lebendiges und seltenes Dokument der deutschen Kulturgeschichte. Die Texte wurden von Michael Kirmes-Seitz erst in jüngster Zeit entdeckt und 2006 erstmals veröffentlicht. Zu den Autografen gehören Vertreter der geistigen Elite des 19. Jahrhunderts wie der Redakteur Robert Friedrich Froriep, Jacob Grimm, Heinrich Heine, Alexander von Humboldt, Franz Grillparzer, Emanuel Geibel, Peter Cornelius, und Friedrich Gerstäcker. Darüber hinaus fanden sich darin auch sieben bisher unbekannte musikalische Kostbarkeiten in Form von »musikalischen Widmungen« u.a. von Clara und Robert Schumann, Ferdinand David, Giacomo Mayerbeer und Louis Spohr.

Präsentiert werden neben diesen literarischen und musikalischen Widmungen auch Texte aus der Weimarer Republik bis 1920.

Mit: Astrid Bransky und Michael Kirmes-Seitz
Am Flügel: Lija Gold