Banner

Anka: Zink wirkt zuverlässig!

Anka Zink: Reh mit Reißzähnen

Frankfurt-Premiere

Anka Zink (Bonn)

»Anka: Zink wirkt zuverlässig!«

Kabarett

Samstag, 18.2.06 20.00 Eur 14/10

Deutschland im 21. Jahrhundert, nichts klappt mehr. Reform ist ein neues Wort für Rückschritt, die Innenstädte veröden und »Service« heißt, daß man alles selber machen muss. Das zwingt den modernen Menschen dazu, seinen eigenen Vorteil zu suchen und zu finden. Beim Lachen genauso wie beim Business. Wenn heutzutage was funktionieren soll, muss man es selbst in die Hand nehmen. Das sieht man beim Telefonsex, beim Bodybuildung und bei Schönheitsoperationen. Deshalb sollte man auch sein Fernsehprogramm selbst gestalten, selber für seine Unterhaltung sorgen und sich mit den richtigen Wirkstoffen ausstatten.

Das neue Programm von Anka Zink ist herzlich, haltlos und gemein - aber sagenhaft lustig. Die Spurenelemente haben einen maximalen Wirkungsgrad. Anka Zink hat viele Namen bekommen, seit sie deutsche Kabarettbühnen unsicher macht. »Powerfrau« wird sie vielleicht am häufigsten genannt, aber am Besten passt noch »Rheinischer Satansbraten«. Das Rheinische kann man bei der Bonnerin nicht überhören, und den Satansbraten serviert sie genau so, wie er sein soll: deftig, reichhaltig, scharf gewürzt und knusprig.

Mit einem lachenden und einem schimpfenden Auge seziert sie die deutsche Gegenwart und berichtet von ihren ganz normalen Beobachtungen zwischen Nagellack und Geschlechterkampf. Das alles geschieht mit schnellem Witz, funkelnder Beiläufigkeit und virtuosem Rollenwechsel - erlebenswert!

»Zink wirkt zuverlässig« ist bereits das 7. Programm der diplomierten Soziologin, die 'aus Versehen' zur Kabarettistin wurde. Sie hob das Springmaustheater mit aus der Taufe, wechselte später zum Düsseldorfer Kom(m)ödchen, wo sie sich mit Harald Schmidt die Bühne teilte. Zum Fernsehen war es nur ein kleiner Schritt, längst ist sie Stammgast in allen großen Comedy-Shows. Bei uns gastiert sie das erste Mal.

»Das selbst ernannte 'Reh mit Reißzähnen' lästert sich genussvoll durch deutsche Befindlichkeiten über und unter der Gürtellinie.« (Nürnberger Nachrichten)

Von und mit: Anka Zink