Banner

Hier geblieben!

maintheater

Grips Theater (Berlin)

»Hier geblieben!«

nach einem authentischen Abschiebefall

Donnerstag, 03.11.05 11:00 Eur 4/4/2,50 (Frankfurt-Pass)
für Menschen ab 12 Jahren

Erzählt wird die Geschichte eines Mädchens, das im letzten Jahr in Abschiebehaft gebracht wurde.

Tanja war drei Jahre alt, als ihre Eltern 1995 mit ihr von Jugoslawien nach Deutschland flohen. Am 10. August 2004 wurde das heute 14-jährige Mädchen von der Polizei aus dem Unterricht geholt und zu ihrer Familie in Abschiebehaft gebracht. Dem Einsatz ihrer Mitschüler ist es zu verdanken, dass die Abschiebung von Tanja und ihrer Mutter bis heute nicht vollzogen wurde. Tanjas Klasse wurde dafür auch mit dem Mete-Eksi-Preis ausgezeichnet. Ihr Vater und die 17-jährige Schwester wurden nach Bosnien abgeschoben.

Studenten des Studiengangs Szenisches Schreiben der Universität der Künste Berlin haben den authentischen Fall der Schülerin Tanja Ristic nachgezeichnet. Ihre Geschichte steht exemplarisch für die Situation von 200.000 sogenannten »geduldeten« Flüchtlingen in Deutschland, wie auch Aferdite, Valdete, Selda, Haris und viele andere Jugendliche, die seit vielen Jahren mit ihren Familien in Frankfurt leben und hier zur Schule gehen.

Der StadtSchülerinnenRat Frankfurt veranstaltet diese Theateraufführung in Zusammenarbeit mit dem Gallus Theater, der GEW (BZ Frankfurt), dem Deutschen Kinderschutzbund (Frankfurt), Pro Asyl, Saz-Rock und dem Zentrum Ökumene der EKHN. Damit soll das bundesweite Aktionsprogramm für das Bleiberecht von Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien unterstützt werden: www.hier.geblieben.net

Von: Reyna Bruns, Magdalena Grazewicz und Dirk Laucke
Regie: Christopher Maas

maintheater maintheater