Banner

Alles Theater! Oder: Wenn Schiller das wüsste...

Iris Stromberger

»Alles Theater! Oder: Wenn Schiller das wüsste...«

Parodie für eine Schauspielerin in 10 Rollen

Sonntag, 12.3.2005 20.00 Eur 13/10


Haben Sie auch schon mal im Theater gesessen und sich gefragt:

»Was will uns der Autor damit sagen?«

»Wie kommt der Regisseur auf diese hirnverbrannte Idee?«

»Und warum hat die Hauptdarstellerin schon wieder nichts an?«

Im fulminanten Ein-Frau-Solo von Iris Stromberger »Alles Theater - Oder: Wenn Schiller das wüsste ...« wird hinter die Kulissen geleuchtet.

Die kurzweilige, liebevoll-ironische Abrechnung mit dem modernen Regietheater führt in ca. 90 Minuten die unterschiedlichsten Frauentypen rund ums Theater vor: Von der aufdringlichen Maskenbildnerin über die verkannte Garderobiere, die entrückte Dramaturgin, die verhuschte Souffleuse, die selbstverliebte Diva bis zur verstörten Regisseurin - alle leisten ihren unverzichtbaren Beitrag zu einer gewagten Neuinszenierung von Schillers »Wilhelm Tell« am Stadttheater XY, und natürlich kommt auch die ewig verspätete Abonnentin zu Wort, denn was wäre ein Theater ohne Zuschauer ...?

Freuen Sie sich auf einen wahren Parforce-Ritt durch die Unzulänglichkeiten, Eitelkeiten und Selbstüberschätzungen ach so liebenswerter Theatermenschen - und auf die bravouröse Iris Stromberger in 10 (in Worten: zehn) verschiedenen Rollen.

»Unter dem Titel 'Alles Theater' ... hat sie ihre Zunft zum Vergnügen des Publikums pointiert durch den Kakao gezogen. (...) Von Rossinis galoppierenden Rhythmen begleitet, gelang es der Schauspielerin, die Kostüme und Masken in einem Höllentempo hinter der Bühne zu wechseln. Ihre mimisch-gestische Verwandlungsfähigkeit versetzte das Publikum zu Recht in Begeisterung.« (FAZ)

Von und mit Iris Stromberger:
Regie Jo van Nelsen :