Banner

Michael Sell

Michael Sell

Michael Sell

Michael Sell ist Komponist und Schöpfer einzigartiger Musizierweisen. In Königstein (Taunus) als Kind von Musikern geboren, studierte er zunächst Politologie und Naturwissenschaften, wechselte jedoch bald zur Musik. Als Trompeter ist er Verkünder des freien Jazz. Ab 1978 verlagerte das Mitglied der Darmstädter Sezession seinen Schwerpunkt auf kompositorische Arbeiten.



Michael Sell u. Ensemble Michael Sell u. Ensemble Yuka Ohta

Michael Sell und Ensemble »La Bourse mit Großer Attraktor II«

konzertante Szene I und II, Konzert
Dienstag, 19.09.2017 - 19.00
Mittwoch, 20.09.2017 - 19.00

FAZ: ... Sells Kompositionen...sind grenzüberschreitend, provozierend, ungewöhnlich; originell, skurril, nervös, lautstark...eines sind sie nicht: postmodern und lau...

Solisten::
Trompeten, Alphorn, Euphonium, Klavier: Paul Hübner
Trompeten, Alphorn, Euphonium: Georg Birner
Trompeten, Alphorn, Euphonium: Lutz Mandler
Trompeten, Alphorn, Euphonium: Jeff Mack
Bariton: Johannes Hill
Sopran: Maren Schwier
Horn: Samuel Stoll
Viola: Annegret Mayer-Lindenberg
Percussion: Yuka Ohta
Flöte: Helmut W. Erdmann
Trompetenorchester mit Horn: Michael Sell u.a.
Blechbläser - Supervision: Malte Burba
Gesamtleitung: Michael Sell

Michael Sell u. Ensemble Michael Sell u. Ensemble Michael Sell u. Ensemble Johannes Hill Yuka Ohta

Michael Sell und Ensemble »La Bourse mit Großer Attraktor«

konzertante Szene, Konzert
Dienstag, 20.09.2016 - 19.00
Mittwoch, 21.09.2016 - 19.00

Dieses Mal umranken zwei Kompositionen von Michael Sell die Konzerte: die konzertante Interpretation von »La Bourse« des G.P. Telemann aus dem Jahre 1720 vom Liebfrauenberg in Frankfurt am Main der Welt überlassen, Fassung für Trompete, Viola, Percussion u. gr. Orch. op 12794 und die aktuelle Uraufführung »Großer Attraktor 2016, konzertante Szene I« für Bariton und grosses Orchester.

Solisten::
Trompeten, Alphorn, Euphonium, Klavier: Paul Hübner
Trompeten, Alphorn, Euphonium: Georg Birner
Trompeten, Alphorn, Euphonium: Lutz Mandler
Bariton: Johannes Hill
Horn: Samuel Stoll
Viola: Annegret Mayer-Lindenberg
Percussion: Yuka Ohta
Flöte: Helmut W. Erdmann
Gesamtleitung: Michael Sell

Thomas Gmünder Michael Sell Paul Hübner Albrecht Riermeier

Michael Sell und Ensemble »La Bourse mit Meer Gold«

von der Erhellung des Fremden Konzert, Neue Musik
Dienstag, 15.09.2015 - 20.00
Mittwoch, 16.09.2015 - 20.00

In dem neuen Konzertzyklus stellt der Komponist der zeitgenössischen Moderne Uraufführungen aus den zurückliegenden Jahren sowie musikalische Portraits vor, in denen neben der Trompete die Instrumente Viola, Percussion, Horn, Flöte und ein virtuoses Solo für Trompete, Euphonium und Klavier mit Paul Hübner für überraschende Hörerlebnisse sorgen werden. »La Bourse« nimmt Bezug auf Telemanns Vertonung des Börsenkrachs vor 295 Jahren. In »Meer Gold« - von der Erhellung des Fremden sind alle Töne wie Gold im Meer, gleich und fein verteilt.

Hölderlin Trio: Malte Burba, Johannes Prappacher, Albrecht Riermeier
Trompeten, Alphorn, Euphonium: Malte Burba, Lutz Mandler
Flöte: Helmut W. Erdmann
Viola: Johannes Prappacher
Horn: Thomas Gmünder
Trompete/Euphonium, Klavier, Alphorn: Paul Hübner
Percussion: Albrecht Riermeier
Trompeten Orchester mit Horn: Michael Sell
Assistenz: Frank Heckel
Gesamtleitung: Michael Sell
Fotografen: Conor Clarke (Foto von Paul Hübner), Ruben Riermeier (Foto Albrecht Riermeier), Regula Hauenstein (Thomas Gmünder )

Michael Sell Michael Sell

Michael Sell und Ensemble »La Bourse«

20 Jahre La Bourse
Dienstag, 16.09.2014 - 20.00
Mittwoch, 17.09.2014 - 20.00

Die Projektgruppe Kultur im Ghetto feiert dieses Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum unter anderem mit der Wiederaufnahme von Michael Sells genialischer Adaption von »La Bourse«. 1720 dokumentierte Georg Philipp Telemann erstmals einen Börsenkrach und 1994 stellte Michael Sell seine konzertante Interpretation von »La Bourse« vor. Zwanzig Jahre La Bourse werden gefeiert unter anderem aber auch mit einer neuen Uraufführung: »Schatten für großes Orchester«.

Hölderlin Trio: Malte Burba, Johannes Prappacher, Albrecht Riermeier
Trompeten, Alphorn, Euphonium: Malte Burba, Lutz Mandler
Flöte: Helmut W. Erdmann
Viola: Johannes Prappacher
Horn: Thomas Gmünder
Trompete/Euphonium, Klavier: Paul Hübner
Percussion: Albrecht Riermeier
Trompeten Orchester mit Horn: Michael Sell
Assistenz: Frank Heckel
Gesamtleitung: Michael Sell

Michael Sell Michael Sell

Michael Sell und Ensemble »Jubiläumskonzert 35 Jahre«

Dienstag, 10.09.2013 - 20.00

Innerhalb dieses Konzerts kommt es zur Uraufführung von »Random für großes Orchester«. Befragungen des Meeres und einzelner Individuen ergeben das Rohmaterial dieser Partitur, die erst nacheinander dann überblendet vorgestellt werden.

Hölderlin Trio: Malte Burba, Johannes Prappacher, Albrecht Riermeier
Trompeten, Alphorn, Euphonium: Malte Burba, Lutz Mandler
Flöte: Helmut W. Erdmann
Viola: Johannes Prappacher
Horn: Thomas Gmünder
Trompete/Euphonium, Klavier: Paul Hübner
Percussion: Albrecht Riermeier
Trompeten Orchester mit Horn: Michael Sell
Assistenz: Frank Heckel
Gesamtleitung: Michael Sell

Michael Sell Michael Sell

Michael Sell und Ensemble »Projekt 30«

Werke von Michael Sell
Von Dienstag, 27.09.2005 - 20.00
bis Donnerstag, 29.09.2005 - 20.00 mit insgesamt 3 Vorst.

Trompeten, Alphorn, Euphonium: Malte Burba, Lutz Mandler
Flöten: Helmut W. Erdmann
Sopran: Melinda Liebermann
Viola: Johannes Prappacher
Klavier: Dorothee Haddenbruch
Orgel: Andreas Weith
Schlagzeug: Albrecht Riermeier
Orchester: Jugend-Musik- Ensemble (Leitung Christian Münch)
und Michael Sell Orchester
Gesamtleitung: Michael Sell
Assistenz: Frank Heckel

Michael Sell »Ein Konzertabend«

Orchesterfassungen
Samstag, 31.08.2002 - 20.00

Es hat Komponisten immer wieder gereizt, bereits bestehende Werke zu bearbeiten, sie neu »einzukleiden« sozusagen. Hier besteht das Orchester hauptsächlich aus Blechinstrumenten, allerdings erweitert durch bisher kaum gehörte Spielweisen dieser Spezies, fernab jeglicher »Harmoniemusik«-Seeligkeit. Der Frankfurter Komponist und Dirigent Michael Sell (1942) bringt mit diesem Abend sein viertes Musikprojekt bei uns heraus.

Michael Sell »Mea T- Projekt«

Konzert
Montag, 03.09.2001 - 20.00
Dienstag, 04.09.2001 - 20.00

Mea T ist: meat (Fleisch), mein Kreuz, mäandrierendes Geflecht, meaty (gehaltvoll), Meta - ohne Nachsilbe(n)- In einem Teil des Mea T -Projektes stehen sechs neue Werke für Orchester auf dem Programm: Etüde, Sonett, Struktur, Paraphrase, Bagatelle, Passion sind durch Computerprogramm bei der Wiedergabe gestützte Werke, die dennoch herkömmlich mit dem Kopf erdacht wurden und von außerordentlicher Schwierigkeit für die technische Realisation sind.

Michael Sell »CES-Projekt«

Premiere Donnerstag, 02.12.1999 - 19.30
Samstag, 04.12.1999 - 19.30

In der Musik ist Ces nicht nur eine andere Bezeichnung für den Ton »H«, sondern ab sofort auch der Titel des neuen Projektes des Komponisten Michael Sell. Frei nach Descartes »Cogito, ergo sum« heißt es hier: »Composito, ergo sum«!

Hölderlin Trio »La Bourse«

Neue Musik
Dienstag, 27.09.1994 - 20:30

Mit der französischen Suite La Bourse® von Telemann wurde erstmals ein weltweiter Börsenkrach musikalisch interpretiert. Der Frankfurter Komponist Michael Sell hat eine neue Komposition geschaffen - eine moderne konzertante Interpretation der Telemannschen Vorlage.

mit: Malte Burba, Johannes Prappacher, Albrecht Riermeier
Leitung: Michael Sell

Trio NDB »Neue Blasmusik«

Mittwoch, 07.10.1987 - 20:30

In der Reihe Neue Musik in den Stadtteilen® wird das Trio Neue Deutsche Blasmusik®, bestehend aus dem Trompeten- und Blechblas-Pionier Malte Burba, dem Paukenspieler und Percussionisten Albrecht Riermeier und dem Komponisten und Trompetenvirtuosen Michael Sell, einen Einblick in Ihre kürzlich aufgenommene erste LP geben.

mit: Malte Burba, Albrecht Riermeier, Michael Sell