Banner

Last Space

Last Space (c) Frantics Dance Company 

Frankfurt Premiere

Frantics Dance Company

»Last Space«

Tanz

Donnerstag, 07.01.21 -20:00 Eur 20/16/12 Vorbestell
Freitag,    08.01.21 -20:00 Eur 20/16/12 Vorbestell
Dauer ca. 60 Minuten

Dieses Werk taucht direkt in die tiefsten Geschichten der Darsteller inmitten eines konstanten Flusses von Ereignissen ein. Gedanken kollabieren und erstarren, dehnen und beschleunigen sich, werden zerstört und wieder aufgebaut.

Der Betrachter wird Zeuge, wie sich die Geschichte der Darsteller auflöst und mit einer einzigartigen, energischen und zarten Körperlichkeit verschmilzt. "Last Space" ist eine Reise in das Unbewusste von Frantics.

"Space", ein Auszug aus dem Stück, hat den ersten Preis in Burgos New York 2020 und den zweiten Preis im 34. hannoverschen Choreographischen Wettbewerb gewonnen.

Frantics ist eine experimentelle Tanzkompanie mit Sitz in Freiburg / Berlin. Seit 2013 und aufgrund ihrer ähnlichen künstlerischen Visionen haben die Mitbegründer ihre eigenen Forschungen in den Bereichen B-Boying, Hip-Hop, Akrobatik und zeitgenössischem Tanz begonnen.

Im Jahr 2014 präsentierten sie “Praesens” als ihr erstes Theaterstück, 2015 schufen sie “Senz” und es folgte eine internationale Tournee durch Italien, Spanien, Deutschland und Mazedonien.

Im Jahr 2016 bot ihnen das renommierte Theater “Sophiensaele” eine Finanzierung für ihr Stück “Last” an, das bei den Tanztagen Berlin 2017 aufgeführt wurde. Dieses Stück wurde in Spanien, Italien, Deutschland, Griechenland und Taiwan aufgeführt. Ende 2017 arbeiteten sie mit der taiwanesischen Kompanie “Les petite choses” zusammen, um ihr Stück “13” zu schaffen.

Im Jahr 2019 schufen sie “Last Space” mit der Unterstützung des Festivals “Tanztage Chania”. Im Jahr 2020 gewannen sie mit “Space” den ersten Preis in Burgos-New York und den zweiten Preis beim 34. internationalen Wettbewerb in Hannover, ein Stück, das auch zu Mash 2021 (Israel) eingeladen wurde.

Ihre besondere Sprache zeichnet sich durch rasche Veränderungen, Freezes, Isolierungen und explosive Bewegungen aus, und das alles in einem tiefen theatralischen Rahmen. Sie verwenden all diese integrierten Elemente, um dem Zuschauer die tiefsten Geschichten zu vermitteln, die sich in ihrem Unbewusstsein befinden.

Heutzutage teilen und touren sie durch die ganze Welt, indem sie aufführen, kreieren und ihr Wissen mit der Gemeinschaft teilen.

Choreographie / Konzept: Frantics Dance Company
Performance: Carlos Aller, Marco Di Nardo, Diego de la Rosa, Juan Tirado
Musikbearbeitung: Juan Tirado
Lichtdesign: Giannis Likos assistiert von Marco di Nardo
Tour-Licht: Alice Biemann
Internationale Beziehungen: Dusana Baltic, Katherina Vasiliadis
Unterstützt von: Dance Days Chania, Embassy of Germany in Athens, Sophiensaele, Theater Strahl Berlin

Last Space (c) Frantics Dance Company Last Space (c) Frantics Dance Company Last Space (c) Frantics Dance Company