Banner

Krieg und Frieden

 (c) Sabine Lippert

Wiederaufnahme

Ensemble 9. November (E9N)

»Krieg und Frieden«

nach Leo Tolstoi

Donnerstag, 31.10.19 20.00 Eur 18/12 Vorbestell

Das Projekt stellt sich die Aufgabe einer gesamtkünstlerischen Dramatisierung von "Krieg und Frieden". Damit setzt das E9N, unter Anderem, die Reihe seiner Europa thematisierenden, Projekte fort; bildet doch das Verhältnis: 'Europa - Rußland' einen der von Tolstoi eingewobenen 'roten Faden' des Werkes selber. Mit der Thematisierung von 'Krieg' will sich das Projekt, ganz im Sinne von Tolstoi, nicht mit den Heldenkonzepten und -verehrungen der Historiker, sondern mit den Menschen identifizieren, ihnen zum künstlerischen Ausdruck verhelfen.

In Anbetracht des enormen, epischen geistigen Umfangs dieses literarischen Werkes, würde selbst eine zeitraubende Nachstellung der literarischen Vorlage vor allem geistiges Stückwerk bleiben. Die Komplexität und Fülle der dem Leser zur Aufgabe gemachten Gedanken und Vorstellung lassen sich in keiner Weise imitieren. Auf ein Kunstwerk kann daher nur mit einem Kunstwerk geantwortet werden. Dies allein ist die Absicht des vorliegenden Projekts. In ihm werden die Wesensschwerpunkte von 'Krieg und Frieden' zur Grundlage einer gesamtkünstlerischen Komposition in fünf musiktheatralischen Darstellungs-Ikonen. Deren Titel lauten: »Natascha«, »Salon«, »Landschaft«, »Krieg«, »Frieden«

Eigens hierfür komponierte Musik, Gesang, Tanz choreographiertes Spiel, bildende Kunst in Objekten-Kostümen-Licht-Bildprojektionen (Ikonen) sollen mit ihrer durchgearbeiteten Gesamtästhetik der aus der literarischen Vorlage extrahierten Textbewegung zu einer, das einfache Vorstellungsvermögen sprengende, Lebendigkeit verhelfen.

Leitung: Helen Körte, Dr. Wilfried Fiebig
Schauspielregie: Helen Körte
Inszenierung / Dramaturgie / Objekt / Kostüme / Bühne: Dr. Wilfried Fiebig
Schauspiel: Mirjam Bauer, Eric Lenke, Katrin Schyns
Licht: Johannes Schmidt
Fotografie: Sabine Lippert

Karten: Voll 18,00 Euro
Karten: Erm. 12,00 Euro