Ying Lin-Sill
Ausstellung

Ying Lin-Sill

»Beyond the Dreams«

Donnerstag, 4.5.17 19.00 - frei
Eröffnung

Ying Lin-Sill wurde 1957 in Peking geboren.Von 1978 bis 1982 studierte sie Bildende Kunst an der Capital Normal University Peking, später an der Royal Academy of Fine Arts in Antwerpen. 1998 promovierte sie in Orientalistik an der Universität Gent, Belgien. Seit 2009 wohnt sie mit ihrem Mann in Mainz. Dort hat sie auch ihr Atelier. So sind viele Bilder mit Bezug zur Stadt Mainz entstanden. Es interessiert sie vor allem der Blick auf historische Orte. Der jüdische Friedhof, den sie aus den Fenstern ihres Ateliers im Blick hat, ist eines ihrer Motive. Diesem Ort widmete sie eine Serie von vier Werken, eines für jede Jahreszeit. Doch sie stellt bei uns auch Gemälde aus, die von ihrer mehrwöchigen Reise in den achtziger Jahren durch Tibet zeugen. Die Bilder zeigen einfache Menschen, Tiere, Landschaften. Sie sammelte Impressionen des existierenden realen Lebens. So nah ihre Gemälde an den Vorlagen der Wirklichkeit angelehnt sind, so viel Raum lassen sie doch für eigene Gedanken.

Dinge, die nicht da sind, sondern nur in der eigenen Vorstellung existieren, Wünsche oder Hoffnungen, mit realen Gegenständen zu verknüpfen, das zeichnet Ying Lin-Sills Werke aus. Eine Reise von der eigenen Fantasie in die Wirklichkeit.

»In dieser Hinwendung zum Alltäglichen, das beim näheren Betrachten gar nicht so alltäglich ist, beschwört Ying Lin-Sill den konkreten Ort, macht ihn für uns fest und intendiert mit ihren Bildideen seine erneute Bewusstwerdung in anspruchsvoller Form: ohne inszeniert-ästhetische Kulissen - von imaginären Orten in Tibet zu sichtbaren in Mainz, von gegenstandsnaher Malerei hin zur Lichtmalerei, zu Andeutungen, zu Formauflösungen, schließlich zur Farbatmosphäre pur - ein Spannungsbogen im künstlerischen Zugriff, aus dem die Darstellungen ihre tiefe ikonographische Kraft beziehen.« (Dr. Otto Martin, Kunstverein Eisenturm, 2012)

Die Ausstellung ist geöffnet Mo. - Fr. von 14.00 bis 18.00 Uhr und zu den Theaterveranstaltungen bis Ende Mai 2017

Zur Eröffnung gibt es ein musikalisches Begleitprogramm mit dem Bariton Yi Sun, am Kalvier begleitet von Zihao Lin. Gesungen werden Lieder von Brahms, Franz Schubert und Robert Schumann.


Ying Lin-Sill