Banner

Vortrag / Ausstellung / Eröffnungskonzert

Interkulturelle Theatertage 2008 - Türkei

»Vortrag / Ausstellung / Eröffnungskonzert«

Vortrag: Prof Dr. Semih Celenk / Ausstellung: Carl Ebert / Konzert: Günesli Sarkilar (Sonnige Lieder)

Donnerstag, 2.10.08 18:30 frei
Vortrag um 18:30 / Ausstellungseröffnung um 20:00 / Konzert um 21:00

Der Eröffnungsabend beginnt mit dem Vortrag »Eurozentrismus und Gründung des modernen Theaters in der Türkei« von Prof. Dr. Semih Celenk, Dekan der Fakultät für Bildende Künste an der 9. September Universität in Izmir, Autor, Übersetzer und Theaterkritiker. In einer Zeit, in der die traditionellen Künste sowie der Osmanische Staat eine Umbruchphase durchlebten, versuchte man, die Beispiele des europäischen Theaters zu übernehmen. Das neue Theater der gerade entstehenden Republik erlebte schwierige Zeiten. War der Versuch der Übernahme des europäischen Theaters in einer Geographie der reichen alten Theatertraditionen eine Notwendigkeit? Welche ästhetische Eigenarten hat das türkische Theaterleben?

Im Anschluss wird die Ausstellung »Carl Ebert« eröffnet. Carl Ebert, 1927 Opern-Intendant am Staatstheater Darmstadt und 1931 in gleicher Funktion an der Deutschen Oper Berlin, musste, wie viele andere Künstler, nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten sein Land 1933 verlassen und emigrierte in die Türkei. Dort half er bei der Gründung des türkischen Staatstheaters und der Musikhochschule. In der Ausstellung werden eigene Photos und Dokumente über seine Inszenierungen in der Türkei gezeigt.

Der Abend klingt aus mit dem Eröffnungskonzert »Günesli Sarkilar« (Sonnige Lieder)