Banner

About Beauty of Love - Hüsn-ü Ask'a Dair

About Beauty of Love

Türkei - Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2008

Istanbuler Staatsballett

»About Beauty of Love - Hüsn-ü Ask'a Dair«

Choreographie Beyhan Murphy, nach der Erzählung von Seyh Galib

Freitag, 26.9.08 20.00 Eur 18/12
Samstag, 27.9.08 20:00 Eur 18/12
Spieldauer: 1 Stunde 45 Minuten. 15 Minuten Pause

»Hüsn-ü Ask«, so der Originaltitel von »Beauty and Love«, ist eines der bedeutendsten Werke der osmanischen Hofliteratur und wurde im 18. Jahrhundert von Seyh Galib im Alter von 26 Jahren geschrieben. Galibs in lyrischem Erzählstil gehaltene philiosophische Allegorie wurde zum ersten Mal für die Bühne unter dem Titel »Hüsn-ü Ask' a Dair« (About Beauty of Love) adaptiert und wird in einer modernen Interpretation präsentiert.

»Hüsn-ü Ask« ist eine Fabel über ein Mädchen namens Hüsn (Beauty) und einen Jungen namens Ask (Love). Sie wachsen gemeinsam auf und besuchen zusammen die Benimmschule (Mekteb-i Edeb), wo sich das Mädchen unglücklich in den Jungen verliebt, der sie ignoriert. Im weiteren Verlauf treffen sie die alte Weise Sühan (Poetry), die fortan als Vermittlerin zwischen ihnen fungiert. Die Dinge nehmen ihren Lauf, bis den beiden verboten wird, sich weiterhin zu sehen. Um so mehr entdeckt Ask daraufhin seine Liebe zu Hüsn und mit Hilfe seiner Weggefährten Fortitude und Sühan (Poetry) bittet er die Stammesälteren um ihre Hand. Diese verspotten ihn und sein Ansinnen und schicken ihn als Voraussetzung zur Erfüllung seines Wunsches mit einer schwierigen Aufgabe zum Castle of the Heart, wo etliche Gefahren und harte Prüfungen auf ihn warten. Am Ende seiner Kräfte brennt er schließlich das Castle mit Hilfe von Poetry nieder und befreit sich.

So erreicht Ask seinen Ausgangspunkt, den er eigentlich nie verlassen hatte. Alle Prüfungen, die er auf seiner Reise bewältigen musste, wie auch alle Gestalten, denen er begegnet ist, entpuppen sich als Erscheinungen seines Bewusstseins. Innerlich angekommen und geläutert erkennt er die Schönheit in den Dingen.

Beyhan Murphy kreiert durch eine moderne Inszenierung, mit Tanz, Musik, Bewegung und Worten eine zeitgemäße Fabelwelt. Auch die urbanen modernen Kostüme von Aysegül Alev entstammen unserer Gegenwart. Im ersten Akt dominieren symbolhaft die Farben Schwarz und Weiß, die einen rauen und doch intimen Eindruck erwecken. Im zweiten Akt entbrennt ein Feuerwerk an Farben und repräsentiert die mystische Reise, die Ask antreten muss.

Interpretiert von dem Dramaturgen Kubilay Tuncer als zeitgenössische Prosa, wird das Stück live gelesen und musikalisch durch den türkischen Komponisten Rahman Altun begleitet.

Die Choreograhin Beyhan Murphy studierte an der London School of Contemporary Dance. Nachdem sie lange in England als Tänzerin und Choreographin tätig war, kehrte sie in den 90er Jahren in die Türkei zurück, wo sie in Ankara die Compagnie 'Modern Dance Turkey' begründete, die sie zehn Jahre leitete. 2005 wechselte sie nach Istanbul und nahm die Arbeit mit der Compagnie des Istanbuler Staatsballets auf. Nach drei ungemein erfolgreichen Arbeiten, darunter 'Güldestan', das dieses Jahr zur Biennale Bonn eingeladen war, wurde sie im Januar dieses Jahres zur neuen künstlerischen Leiterin des Staatsballetts ernannt. »Hüsn-ü Ask'a Dair'« ist ein neues Stück von ihr und wird nun im Rahmenprogramm des Ehrengastauftritts Türkei der Frankfurter Buchmesse 2008 erstmals in Deutschland gezeigt.

Darsteller: Arkun Zirek (Ask), Ilke Kodal (Hüsn), Onur Tunay (Sühan), Can Tunali (Gaynet), Erhan Güzel (Hayret), Bahadr Ovackli (Ismet), Egemen Kement (Mola Cünun), Ebru Cansiz (Hüsrüba)
Musik: Rahman Altun
Kostüm: Aysegül Alev
Dramaturgie: Kubilay Tuncer
Regie und Choreografie: Beyhan Murphy

About Beauty of Love