Banner

LULU 1.Teil Erdgeist

Premiere

Ensemble Voilà

»LULU 1.Teil Erdgeist«

Ein groteskes Drama von Frank Wedekind

Donnerstag, 22.5.08 20.00 Eur 14/11
Freitag,    23.5.08 20.00 Eur 14/11
Samstag,    24.5.08 20.00 Eur 14/11
Mittwoch,   4.6.08 20.00 Eur 14/11
Donnerstag, 5.6.08 20.00 Eur 14/11
Freitag,    6.6.08 20.00 Eur 14/11

Lulu kommt aus der Gosse. Schon mit 12 Jahren wird sie von ihrem selten anwesenden Vater an Männer vermietet. Der einflussreiche Chefredakteur Dr. Schön, der sich scheut Lulu zu heiraten, weil ihr notorischer Hang zu Seitensprüngen seinem guten Ruf schaden könnte, will aus ihr einen anständigen und erfolgreichen Menschen machen. Dafür muß Lulu die Schulbank drücken, eine Ballettschule absolvieren und den schon ergrauten Oberarzt Dr. Goll heiraten, der ihr im Stile eines Reitlehrers Tanzunterricht erteilt. Mit geschönten Kritiken macht Dr. Schön Lulu schließlich zu einer anerkannten Tänzerin.

Trotz ihres Aufstiegs in die High Society misslingt der an Lulu verübte Dressurakt. So etwas wie Treue, Aufrichtigkeit, Pflichtbewusstsein, Erfolgsdenken bleiben ihr fremd. Um als Individuum überleben zu können, ist sie gezwungen, ständig die ihr von den Männern aufgezwungenen Verhaltensnormen zu verletzen. Damit wird Lulu zur Außenseiterin, an der alle Männer, die es mit ihr zu tun haben, scheitern.

Die Inszenierung zeigt auf spielerische Weise mit Hilfe von ironisiertem Einsatz musikalischer und filmischer Stilmittel den Machtkampf zwischen den Geschlechtern. Darüberhinaus wird der Konkurrenzkampf der Männer um das »Objekt« Lulu thematisiert. Dies geschieht, das will die Inszenierung deutlich machen, im Spannungsfeld eines unüberbrückbaren Gegensatzes zwischen High society und Underdog-Gesellschaft.

Frank Wedekind (1864-1918), einer der 'Elf Scharfrichter' des gleichnamigen Kabaretts in München, selbst Schauspieler und Dichter, attackierte in seinen Werken die heuchlerische und darum unmoralische Moral des Spießers. 1893 schrieb er »Erdgeist« im Jahr darauf die Tragödie »Die Büchse der Pandora«, die beide später zu »Lulu« zusammengezogen wurden.

Mit: Alexander Bußmann, Ulrich Rügner, Benedikt Selzner, Macha Stein, Cia Torun, Claudio Vilardo
Bearbeitung und Inszenierung: Alexander Bußmann
Fotos: Sabine Lippert