Banner

Kunscht isch geng es Risiko..

Mani Matter

Frankfurter Foyer

Ursula Mühlberger und Konrad Nagel-Strotmann

»Kunscht isch geng es Risiko..«

Chansons des Berner Liedermachers Mani Matter

Mittwoch, 26.3.08 20.00 Eur 14/11

Mani Matter, 1936-1972, Jurist und Schweizer Liedermacher, ist ein Phänomen. Wolf Biermann sagte über ihn:»Hätte er auf deutsch oder auf französisch gesungen, so wäre er europaweit berühmt geworden...«

Aber er hat auf schwyzerdütsch gedichtet und gesungen. Seine Lieder werden bis heute(!) in der Schweiz von Schulklassen und Rockbands nachgesungen. Er prägte eine bestimmte Form des Chansons, die durch Kürze, Witz, Ironie und Einfachheit gekennzeichnet war. Einfach, aber durchaus »perfekt«.

Karl Valentins »clowneske Doppelbödigkeit« kommt Mani nahe, aber auch Morgensterns Knie kann man heranziehen:..den Blick starr auf ein einziges Motiv richten und dieses Motiv zu strapazieren ...

Philosophie des Alltags, aber auch Nonsens, für uns»Dütschi« natürlich auch der besondere Klang des Dialekts macht einen Abend mit Mani Matters Liedern zu etwas Besonderem. Selbstverständlich wird so moderiert, dass sich der Inhalt, besonders die Pointen erschließen.

Gesang: Ursula Mühlberger
Gitarre: Konrad Nagel-Strotmann

Mani Matter