Banner

Radio Noir

Mirjam Radovic

Premiere

Theater Augenblick

»Radio Noir«

von Albert Ostermaier

Mittwoch,   18.10.06 20.00 Eur 12/9/6
Donnerstag, 19.10.06 20.00 Eur 12/9/6

Eine moderne Sirene spricht im Radio den Abgesang der Großstadt.

»das ist mein crashkurs für euch ihr bleibt auf sendung ich versprechs euch & sample euer inferno & schneide eure gesichter mit wie sie brennen enttäuscht mich nicht & fackelt nicht lang das ist eure nacht eure verdammt kleine chance für ein paar sekunden ein bisschen berühmt zu sein«

Autor Thomas Ostermaier (*1967) beleuchtet kaleidoskopisch Menschen in der nächtlichen »Big City«. Sie sind auf der Suche nach sich selbst, ziehen durch die Straßen oder stehen im Wohnblock in ihrer Mietwohnung (todes-) sehnsüchtig am Fenster. Mit einer unglaublichen Sprachgewalt verführt die Stimme im Radio (Sirene Parthenope) sie, zu springen: Odysseus hätte sich vom Hochhaus geworfen!

Unter den zeitgenössischen Theaterstücken ist »Radio Noir« (UA 1998 Nationaltheater Mannheim) wegweisend. Der hochpoetische Text ist in Versen geschrieben, gleichzeitig behandelt er die Großstadt in einer nichts beschönigenden, manchmal groben, unnachgiebigen Sprache.

Die junge Regisseurin Evelyn Becker bringt dieses Stück als freie Produktion nun mit der Schauspielerin Mirjam Radovic bei uns heraus. Die junge Schauspielerin hat in Ulm Schauspiel an der staatlich anerkannten Schauspielschule studiert und spielte schon einige Rollen, u.a. Monologe, an Landesbühnen und Stadttheatern. Evelyn Becker studiert Theaterregie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt bei Prof. Hans Hollmann und Prof. Christof Loy. Im Dezember ist ihre Inszenierung von Caryl Churchills »Die Kopien« am Stadttheater Gießen zu sehen.

Mit: Mirjam Radovic
Regie: Evelyn Becker

Mirjam Radovic