Banner

Wüste Zeiten

Ariane Klöpfel, Manfred Felter

paradiesmedial

»Wüste Zeiten«

nach der Erzählung 'Fortschreitende Herzschmerzen bei milden 18 Grad' von Katja Kullmann

Dienstag, 16.5.06 - 20:00 Eur 13/10
Mittwoch, 17.5.06 - 20:00 Eur 13/10

Mona, alias Simone, Kosmetikerin, eine junge Frau aus der Provinz, wurde gerade frisch in die Stadt gespuckt. Sie ist voller Sehnsucht - wonach weiß sie nicht so genau, ehrgeizig - aber ohne richtiges Ziel und zunächst ziemlich naiv. Dabei ist sie überdurchschnittlich begabt - wofür wird sie noch herausfinden.

Mona begegnet ihrem Donnerstagskunden, einem Zeitungsredakteur. Während der kosmetischen Sitzungen liefert er ihr Inspiration. Sie nimmt die Herausforderung an, wird kulturbeflissen und wechselt auf die Überholspur. Dies schildert »Wüste Zeiten« auf zwei Erzählebenen - Bühne und Videoleinwand - die durch eine dritte Ebene, der anscheinend objektiven Simone, aus dem Off kommentiert werden. »Der Mensch sieht die Welt immer nur aus seinem Blickwinkel, es geht ja nicht anders...«, sagt Mona. »Alle Menschen sollen die Möglichkeit zum erfolgreichen lebensbegleitenden Lernen haben« sagt er.

paradiesmedial ist eine von Maria Piniella neugegründete Plattform für freie Theaterproduktionen. Die Schauspielerin und Regisseurin hat jetzt die Erzählung »Fortschreitende Herzschmerzen bei milden 18 Grad« der Frankfurter Autorin Katja Kullmann für die Bühne bearbeitet.

»...'paradiesmedial' hat mit dem Doppelspiel (..) auf der Bühne und auf der Hintergrundprojektion eine geeignete Kombination für die Visualisierung von Wunsch und Wirklichkeut gefunden.« (FAZ)

Mona, alias Simone: Ariane Klüpfel
Er: Manfred Felter
Chefin: Gabriele Barth
Video: Ralph Lewerenz
Bühnenfassung/Regie: Maria Piniella

Manfred Felter, Ariane Klöpfel