Gallus Theater Programm: Theaterhaus Stuttgart mit Dirty Dishes

Banner

Dirty Dishes

Dirty Dishes 

Frankfurt Premiere

Theaterhaus Stuttgart

»Dirty Dishes«

von Nick Whitby

Mittwoch,   13.09.2000 - 20:00 DM 25/18/12 Frankfurt Premiere
Donnerstag, 14.09.2000 - 20:00 DM 25/18/12
Freitag,    15.09.2000 - 20:00 DM 25/18/12
Samstag,    16.09.2000 - 20:00 DM 25/18/12
Sonntag,    17.09.2000 - 20:00 DM 25/18/12
Montag,     18.09.2000 keine Vorstellung
Dienstag,   19.09.2000 - 20:00 DM 25/18/12
Mittwoch,   20.09.2000 - 20:00 DM 25/18/12
Donnerstag, 21.09.2000 - 20:00 DM 25/18/12
Freitag,    22.09.2000 - 20:00 DM 25/18/12
Samstag,    23.09.2000 - 20:00 DM 25/18/12
(voll 25,- erm.18,--; Jugendl.unter 18 Jahre:12,--)

Dieser rasante, ironiegespickte Showdown aus dem Innenleben der Schwarzarbeiter-Gesellschaft begeistert sein Publikum seit 340 Vorstellungen mit bereits über 65.000 Besuchern und ist somit das Kultstück zum Thema.

»Legal, illegal, scheißegal - ich bin ein Dreckstück in Germany« lässt sich aus einer dieser international illegalen und den meisten scheißegalen Belegschaft einer Pizzaküche, nach Zufallsprinzip zusammengewürfelt, vernehmen. Sie könnten etwa dieser Crew, die sich durch Schwarzarbeit, Hungerlohn und Schuften bis zum Umfallen auszeichnet, an so manchem heimlichen Ort potentiell jeder deutschen Großstadt begegnen. Diese, einem gnadenlos geldgierigen Geschäftsführer ausgelieferte Crew, wäscht bergeweise dreckiges Geschirr, kocht Minestrone, heizt den Pizzaofen kräftig ein, streitet, verbündet sich, versteckt sich vor angedrohten Razzien, verliebt sich untereinander und rettet ihre Haut, indem sie meisterlich mit Tellern und Tomaten jongliert, besten Rap bietet und zu guter letzt eine Leiche verschwinden lässt. Es ist schließlich Silvester und bei aller Hochleistungshektik und allem Stress - Spaß muss sein!

»Eine Inszenierung, die vor Dynamik und Einfallsreichtum nur so sprüht. Spassfaktor, der dennoch die ernste Thematik nicht vergessen lässt.« (Badische Zeitung)

Unter der Regie von Werner Schretzmeier präsentiert die internationale Belegschaft dieses Stück erstmals in Frankfurt.

Es spielen: Suada Karisik-Schmidt, Ida Kassiekpo Ouhe, Asli Kislal, Katja Schmidt-Oehm, Stefan Feddersen-Clausen, Félix Kama, Yavuz Köroglu, Stephan Moos
In weiteren Rollen: Günter Brombacher, Andrej Kritenko und der Diabolo Artist Tim Hellebrand
Regie: Werner Schretzmeier
Ausstattung: Gudrun Schretzmeier

Stefan Feddersen-Clausen Yavuz Kroglu und Ida Kassiekpo Ouhe Suada Karisik-Schmidt, Flix Kama